Geo Nr. 5 / Mai 1996 - Was denken die Tiere?
  • Geo Nr. 5 / Mai 1996 - Was denken die Tiere?

Geo Nr. 5 / Mai 1996 - Was denken die Tiere?

Titelbild: Was denken die Tiere? Neues vom tierischen Wissen und Fühlen

PLUS: Die zweite Entdeckung der Maya - Rinderwahnsinn: Die Entfesselung der Prionen - Normen: Wie lang ist ein Meter? - Flucht aus Tibet: Marsch durch die Eishölle - Heilpflanzen: Schönheit von innen - Kambodscha: Die Wassermenschen vom Tonle Sap

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Was geht im Kopf der Tiere vor?: Denk Forschung - An 200 Meter langen Trossen hangeln im Washingtoner Zoo Orang-Utans jeden Morgen ins Sprachlabor. Iris legt auf dem Weg eine Denk-Pause ein. Geht sie ihre Vokabeln durch? Mit ausgeklügelten Tests, jah­relangen Beobachtungen und mit Freiland-Experimenten wollen Forscher endlich be­greifen, was Tiere fühlen, was sie denken und ob sie bewußt handeln.
  • Kambodscha: Die Wassermenschen vom Tonle Sap - Auf Südostasiens größtem See hat Wasser Balken, auch für schwimmende Suppenküchen. Den Jahresrhythmus der amphibisch lebenden Menschen bestimmt der Pegelstand: Zu Beginn der Regenzeit wird Reis gepflanzt, an ihrem Ende Fisch geerntet.
  • Normierung: Das Maß aller Meter - Seit mehr als 200 Jahren beschäftigt Wissen­schaftler die Frage: Wie lang ist ein Meter? Doch trotz fast perfekter Definition mit Hilfe des Lichts ist das absolute längenmaß kein Welterfolg.
  • Flucht aus Tibet: Der mutige Marsch in die Freiheit - Ein Vater führt sein Töchterchen aus Tibet nach Nordindien- durch den eisigen Himalaya. Das Kind soll in tibetischer Tradition aufwachsen, die von den Chinesen daheim unterdrückt wird.
  • Heilpflanzen: Die heilsamen Schönen - Melisse tut den Nerven gut - das wußten schon unsere Großeltern. Doch vollen ästhe­tischen Reiz solcher Heilkräuter offenbart erst das Raster-Elektronenmikroskop.
  • Mesoamerika: Die zweite Entdeckung der Maya - Die Maya, Erbauer von Städten wie Tikal, waren kein friedliches Waldvolk. Sie führten vielmehr grausame Kriege. GEO wirft einen neuen Blick auf eine uralte Kultur. Und zeigt Rekonstruktionen der schönsten Wandbilder Altamerikas.
  • INFEKTIONEN: Die Entfesselung der Prionen. Wie längst bekannte Protein-Varianten Karriere machten - als Erreger, die Rinder zum »Wahn­sinn« treiben und auch die Hirne von Menschen zerstören
  • SPRACH ERWERB: Computer hilft sprachgestörten Kindern
  • ARCHÄOLOGIE: Ältestes Bergheiligtum entdeckt
  • ERDBEBEN: Virtuelle Katastrophe in Kalifornien
  • TSCHERNOBYL: Strahlendes Cäsium verharrt im Boden
  • ASTRONOMIE: Nasa-Sonde besucht Asteroiden
  • VERHALTEN: Cosa nostra in der Vogelwelt
  • Portrait Vladimir Bjelokon: Unter den Schwer­verstrahlten der Kata­strophennacht von Tschernobyl ist der Arzt Bjelokon der einzige Überlebende. Heute kämpft er gegen die Schatten der Ver­gangenheit - und für die Zukunft der Kinder.

Geo Magazin Nr. 5 / Mai 1996

Seitenanzahl: 172 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 473 Gramm

GEO-DE.1996.nr.05

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
5/Mai
Magazine aus dem Jahre ...
1996

Besondere Bestellnummern