Geo Nr. 1 / Januar 2005 - Verstehen Sie Einstein?
  • Geo Nr. 1 / Januar 2005 - Verstehen Sie Einstein?

Geo Nr. 1 / Januar 2005 - Verstehen Sie Einstein?

Titelbild: Verstehen Sie Einstein? 100 Jahre Relativitätstheroie. Der Mensch. Das Genie. Sein Weltbild. Sein Erbe

PLUS: GEO Serie: Besser Lernen Teil 4. Medizin fürs Gedächtnis. Training für den Geist - Schatzinsel: Auf dem Atoll der zornigen Vögel - Bolivien: Eine Liebesgeschichte mit Vivaldi und Bach - Orchideen: Von der Sucht nach der perfekten Schönheit - Panoramen: Als Amerika einmal ein reines Traumland war.

Menge
Nicht auf Lager

Original Inhaltsbeschreibung:

  • ALBERT EINSTEIN Das relative Genie - Im Jahr 1905 revolutionierte ein bis dahin unbe­kannter Patentamt Angestellter in Bern mit seiner Speziellen Relativitätstheorie das Weltbild der Wissenschaft. Seither wird seine schiere Genialität beschworen. Und der Mensch Albert Einstein! Eben ein Mensch; verhältnismäßig unperfekt. Im­merhin: Auch 2005 treibt er, wie den Physiker Abhay Ashrekar, noch immer die Forschergemeinde um.
  • PANORAMAFOTOS Ein Idyll namens Amerika - Ausgelassene Kinder vor einem Eisschloss, lächelnde Beach Boys am Strand, glückliche Familien beim Picknick: Zwischen 1950 und 1990 pries die Kamerafirma Kodak mit den größten Werbefotos der Welt ihre Produkte - und den American Way of Life. Die Bilder, inszeniert im gewaltigen Colo­rama-Format von 18 x 5,5 Metern, hingen im New Yorker Bahnhof Grand Central und präsentierten Hunderttausenden Passagie­ren täglich das Traumland USA.
  • BRASILIEN Achtung, bissige Vögel! - Das winzige brasilianische Rocas-Atoll, weit draußen im Atlantik, gehört den Tieren. Fischen, Krabben, Meeresschildkröten. Und 150000 Vögeln, denen der Mensch besser nicht zu nahe kommen sollte. Ein paar Biologen sind trotzdem auf dem Eiland. Sie wollen es als Weltnaturerbe verteidigen.
  • BOLIVIEN Vier Jahreszeiten im Regenwald - Das Dorf Urubichä liegt mitten im Dschungel Amazoniens. Es gibt nur ein Telefon. Und ein Auto. Und nicht immer Strom. Vor 300 Jahren brachten Jesuiten den Menschen hier die Liebe zu Bach und Vivaldi nahe. Und so üben 400 Guarayo-Indios auch heute noch in Hütten ihre Partituren ein. Auch wenn das Geld knapp ist und sich die Eltern etwa von Erberti Oreyai, eigentlich nicht leisten können, die oft reißenden Saiten zu ersetzen.
  • TAGEBÜCHER Was vom Alltag übrig blieb - In Schulen und Schützengräben zeichnen Tagebuchschreiber ihre Erlebnisse auf, kritzeln auf Zigaretten­blättchen oder Bettlaken, binden ihre Kladden in Leder, Samt oder den Stoff eines Armeemantels. Nach italienischem Vorbild sammelt ein Archiv in Baden-Württemberg private Notizen aus mehr als 200 Jahren: ein bunter Flickenteppich von kleinen Geschichten - und ein ungeschönter Blick auf erlittene Historie.
  • ORCHIDEEN Verrückt nach Schönheit. Eine Pflanze mit unheimlichen Kräften: Der Zauber ihrer Blüten dient oft nur dazu, Menschen zu verführen - und dadurch für die weitere Verbreitung ihrer Art zu sorgen. Wer dies für bota­nisch zweifelhaft hält, kennt die Leidenschaft nicht, mit der Orchideenzüchter in aller Welt ihr Handwerk betreiben.
  • MUSIK Wie die Indios von Urubichä, Bolivien, barocke Partituren lieben lernten.
  • FOTOGRAFIE Amerika als reiner Traum: die »Coloramas« im New Yorker Grand Central Terminal.
  • ALBERT EINSTEIN DIE ERKENNTNIS Hundert Jahre Relativitätstheorie: Was Einstein darauf brachte, Raum und Zeit und damit die Welt neu zu sehen.
  • DER MYTHOS Wie ein Naturwissenschaftler, dessen Gedanken den Alltagsverstand überfor­dern, zur Pop-Ikone wurde.
  • DIE ERBEN Was Einstein seinen Fachkollegen noch heute bedeutet - persönlich und für ihre Forschung.
  • BRASILIEN Atol das Rocas: der Kampf um eine Arche im Atlantik
  • TAGEBÜCHER Gegen das Vergessen: In einem Archiv in Emmendingen wird private Geschichte gesammelt und gepflegt
  • ORCHIDEEN Gewachsene Verführung: die bizarre Beziehung von Menschen zu einer ungewöhnlichen Pflanze
  • GEO-SERIE: BESSER LERNEN Teil 4: Wie Forscher mit »schlauen Pillen« das Gedächtnis und das Denken schärfen wollen
  • GEOSKOP ASTRONOMIE: Der Partner von Tycho Brahes Supernova - IMMUNOLOGIE: Warum sind manche Europäer gegen das HI-Virus resistent? - CHEMIE: Eine Flüssigkeit, die beim Erwärmen fest wird - PHARMA­FORSCHUNG: Frauen machen erst die Sper­mien fruchtbar - PALÄONTOLOGIE 1: Der jüngste Vorfahr von Mensch und Men­schenaffe - PALÄONTOLOGIE 2: Fossile Embryos - EVOLUTION: Was unser Auge mit Würmern gemein hat - ARCHÄO­LOGIE: Das Geheimnis der Grabkammer des Cheops - TECHNIK: Ein Gerät macht versteckte Venen sichtbar - MATHEMA­TIK: Dem Fingerabdruck auf der Spur

Geo Magazin Nr. 1 / Januar 2005

Seitenanzahl: 180 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 432 Gramm

GEO-DE.2005.nr.01

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
1/Januar
Magazine aus dem Jahre ...
2005

Besondere Bestellnummern