WhatsApp Kontakt
Geo Nr. 6 / Juni 1987 - Im Reich des Dracula
  • Geo Nr. 6 / Juni 1987 - Im Reich des Dracula

Geo Nr. 6 / Juni 1987 - Im Reich des Dracula

9,24 €

Titelbild: Reich des Dracula: In Transsilvanien auf den Spuren der beliebtesten Kino Horrorgestalt

PLUS: Sowjetisches Theater: Starke Stück in Moskau - Forschung: Hausstaub, der letzte Dreck - US-Televangelisten: Gott for Show - Salzstöcke: Das weiße Gold der Tiefe - Antarktis: Leben unter dem Eis - Fotografie: Andalusien, ein Land wie ein Gedicht.

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Teilen mit WhatsApp

Original Inhaltsbeschreibung:

  • RUMÄNIEN Im Reich des Dracula: Düster wie diese Waldlandschaft in seinem Reich war die Seele des Vlad Dracula, den der irische Schriftsteller Bram Stoker zum Vampir werden ließ. Als »der Pfähler« ging der krankhaft grausame Fürst, der 1456 bis 1462 die Walachei beherrschte, in die Geschichte ein. Roger Anderson und Giorgio Molinari setzten sich in Transsilvanien auf seine Spur.
  • HAUSSTAUB Der letzte Dreck: Vergebens kämpfen Hausfrauen und Hausmänner gegen ihn an: den Staub. Da wird regelmäßig gesaugt, gewischt und gewedelt, und doch finden sich immer wieder samtene Beläge, wachsen hinter dem Kühlschrank oder unter dem Bett plustrige Flocken heran. Von der hartnäckigen Allgegenwart der ungeliebten Materie fasziniert, ließ GEO-Autorin Penny Ward Moser Staubproben im Labor untersuchen. Erstaunliches kam heraus
  • TELEVANGELISTEN Gott for Show: Amerikas TV-Prediger haben aus Gott ein Medien-Ereignis gemacht und aus ihren Gemeinden wundergläubige Fan-Clubs, denen Millionen angehören. Die Stars des »Pray TV« sind eine rechte Macht im Staat, Kreuzritter eines sauberen Amerika, Vorbeter der »moralischen Mehrheit«. Und sie sind glänzende Entertainer, die, wie Richard Roberts als Talkmaster, Business und Bibel zu verknüpfen wissen.
  • SALZSTÖCKE Das weiße Gold der Tiefe: Weite Teile Mitteleuropas sind auf Salz gebaut - Relikt eines vergangenen Meeres. Vor rund 240 Millionen Jahren abgelagert, wurde es von jüngeren Gesteinen überdeckt, und es bildeten sich Salzstöcke, über 200 allein in Nordwestdeutschland.
  • ANTARKTIS Unter dem Eis: Nur wenige Menschen sind jemals gewesen, wo der amerikanische Fotograf Bill Curtsinger tauchte: unter zwei Meter mächtigem Meereis in der Antarktis. Mit seiner Kamera fing er faszinierende Eindrükke aus einer Welt reichen Lebens ein
  • THEATER Starke Stücke in Moskau: Ein Wind der Veränderung durchweht auch den sowjetischen Kulturbetrieb. Die Tage der Apparatschiks scheinen gezählt. Doch O. N. Jefremow, der profilierteste Moskauer Theatermacher, macht deutlich, welche Widerstände immer noch überwunden werden müssen.
  • ANDALUSIEN Ein Land wie ein Gedicht: Mit Federico Garcia Lorcas Poesie im Gepäck und einem Polaroid-Farbdiafilm in der Kamera ist Fotograf Jochen Knobloch losgezogen, einen Klassiker der Literatur in neuartige Bilder zu übersetzen eine Wiederentdeckung Andalusiens.

Geo Magazin Nr. 6 / Juni 1987

Seitenanzahl: 174 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 525 Gramm

GEO-DE.1987.nr.06
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
6/Juni
Magazine aus dem Jahre ...
1987