WhatsApp Kontakt
stern Biografie Nr.3 / 2004 - Muhammad Ali
  • stern Biografie Nr.3 / 2004 - Muhammad Ali

stern Biografie Nr.3 / 2004 - Muhammad Ali

Titelbild: Muhammad Ali. Der Größte; Der Schnellste; Der Frechste; Der Schönste. Die Geschichte vom Boxer, der die Welt ein Stück besser machte

PLUS: Bill Gates: Vom Bastler zum reichsten Mann der Welt - George Sand: Die Ur-Emanze brach die Herzen der stolzesten Männer - Johnny Cash: Die zornige Stimmer Amerikas - Nina Hoss: Film Engel mit Bodenhaftung

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Teilen mit WhatsApp

Original Inhaltsbeschreibung:

  • MUHAMMAD ALI Er predigte Keuschheit, verführte Frauen, kämpfte für die Schwarzen, propagierte den Islam und verweigerte den Wehrdienst. Und er boxte, wie vor und nach ihm nie jemand geboxt hat. Über ein Großmaul, das allen Grund hatte, eine dicke Lippe zu riskieren
  • EDITORIAL Was wäre passiert, wenn ...
  • DER FLIEGERMORD VON BORKUM 4. August 1944: Sieben US-Bomberpiloten, deren Flugzeug über Norddeutschland abgeschossen wurde, retten sich an den Strand der Nordseeinsel. Sie glauben, überlebt zu haben. Ein tragischer Irrtum
  • NINA HOSS So wie die Callas müsste man singen können, dachte sie als 14-Jährige. Hat nicht ganz geklappt. Macht aber nix. Denn sie ist eine unserer besten Schauspielerinnen geworden
  • BIOGRAFIE IN BILDERN Am Anfang war er nur der Sohn von Kirk und kämpfte in dessen mächtigen Schatten. Dann wurde MICHAEL DOUGLAS das Sexsymbol für gescheite Frauen und einer der Besten von Hollywood. Den ersten Oscar widmete er seinem Vater
  • ROBERT MAPPLETHORPE Der New Yorker Fotograf war ein Ästhet und schockte mit Bildern aus der schwulen Subkultur
  • JOHNNY CASH Drogensüchtig und gottesfürchtig war er, er sang vor Sträflingen und machte Shakehands mit Präsidenten. Vor allem war der Mann in Schwarz mit der tiefen, bewegenden Stimme aber eins: echt
  • GEORGE SAND Vor so einer wilden Frau zitterten die Männer des 19. Jahrhunderts. Die Autorin rauchte wie ein Schlot, trug Männeranzüge und bekam Liebesbriefe von Heinrich Heine
  • BILL GATES Ein Computer auf jedem Schreibtisch und in jedem Heim - als er sich dieses Ziel setzte, war er ein kleiner Freak mit Schlabberpulli und verschmierter Brille. Heute spendet er jeden Tag 2,5 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke
  • DORA BAKOYANNIS Unter all den Goldmedaillen der Olympischen Spiele fehlt eine: die für Chaosbewältigung. Die Bürgermeisterin von Athen hätte sie wohl verdient
  • BIOGRAFIE EINER LIEBE Ein verprellter Liebhaber lässt seine Angebetete mit ätzender Flüssigkeit überschütten. Sie erblindet, er kommt ins Gefängnis. Eigentlich ein Ende mit Schrecken. Für BURTON UND LINDA war das der Anfang: Sie heiraten
  • ELKE HEIDENREICH: KINDHEITSMUSTER Heiner bringt leider immer den Lärm des Schulhofes mit ins Klassenzimmer, stand in seinem Zeugnis. Später brachte er den Geist der Opposition in die eigene Partei. HEINER GEISSLER zu Gast in Elkes Küche
  • KEMPOWSKIS ZEITZEUGEN Frohen Herzens und voll Freude zog OTTO FÖRSTER 1916 an die Front, um es dem Feind zu zeigen
  • DINGE DES LEBENS Geliebte Teile, durch die Jahre geschleppt - die Schauspielerin und Produzentin SENTA BERGER schreibt, warum sie immer ein hölzernes Herz dabei hat
  • TAGE WIE DIESER Seine Arbeit von heute schlägt morgen Wellen. KAI DIEKMANN, der Chef von Bild, macht auch am 29. Juni 2004 die Schlagzeilen des Landes
  • BUCH UND FILM Biografische Rückblicke und Neuheiten über Graham Greene und Alma Mahler-Werfel bis zu Darwins Kapitän. Und: Pedro Almockivar und sein neuer Film
  • VON MARKEN UND MACHERN Hätte HENRY JOHN HEINZ seine Tomatentunke nicht erfunden und in Flaschen gefüllt - viele Kinder wüssten überhaupt nicht, wie sie ihre Pommes frites runterkriegen sollten

stern spezial BIOGRAFIE Heft Nr. 3 / 2004

Seitenanzahl: 130 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 303 Gramm

sternBIO-DE.2004.nr.3

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine aus dem Jahre ...
2004

Besondere Bestellnummern