Geo Nr. 5 / Mai 1985 - Im Irrgarten der Wissenschaft
  • Geo Nr. 5 / Mai 1985 - Im Irrgarten der Wissenschaft

Geo Nr. 5 / Mai 1985 - Im Irrgarten der Wissenschaft

Titelbild: Im Irrgarten der Wissenschaft

PLUS: Wo Luther begann, die Welt zu verändern - Kriegsfotografie: Ein Protest mit der Kamera - Yamoussoukro: Die Geisterstadt des alten Häuptlings - Gefährdete Bergwiesen: Schönheit, die aus Mist blüht - Nashörner: Ihr Marktwert bringt sie um - Seychellen: Zwischen Paradies und Sozialismus

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Nationales Erbe: Ein feste Burg - Kaum ein anderes Ge­bäude ist so vielfältig mit der deutschen Geistes­geschichte verknüpft wie die Wartburg bei Eisen­ach. Die DDR hat dieses kul­turelle Zentrum des deutschen Hochmittelalters vorbildlich restauriert und zu einer gesamtdeut­schen Pilgerstätte gemacht.
  • Max-Planck­ Gesellschaft: Die Reublik der Forscher - Seit 1911, als sie unter dem Namen Kaiser­ Wilhelm-Gesellschaft gegründet wurde, steht sie in höchstem Rang und Ruf. Für den laien ist sie ein faszinierender Irrgarten der Wissenschaft, den GEO am Beispiel eines Dut­zends der 60 Max-Planck ­Institute und For­schungsgruppen ins Bild setzt und beschreibt - hier Tensid-Forscher im Institut für biophy­sikalische Chemie.
  • Fotografie: Krieg und kein Ende - Was wir Kriegsende nennen, verdient diesen Namen nicht; denn seit dem 8. Mai 1945 hat es nicht einen Tag ohne Krieg gegeben. Der Amerikaner James Nachtwey fotografiert Krieg, damit alle Welt wisse, »was da wirklich passiert«.
  • Yamoussoukro: Die Geisterstadt des alten Häuptlings - Monumentale Bauten, breite Boulevards, Pomp mitten im Busch - das ist Yamoussoukro, die Haupt­stadt der Elfenbeinküste. Es fehlen nur die Bewohner.
  • Nashörner: Ihr Marktwert bringt sie um - Der Glaube an die Heilkraft ihres Horns und das Geschäft mit diesem Glauben scheint den letzten fünf Nashorn-Arten keine Chance zu lassen.
  • Seychellen: Viv Revolisyon Seselwa - Wenn es so etwas wie ein sozialistisches Paradies gibt, dann sind es wohl diese Inseln im Indischen Ozean. Aber die Revolution hat hier einen Anflug von Operette.
  • Bergwiesen: Schönheit, die aus Mist erblüht - Die Farbenpracht auf den Mat­ten und Berghängen ist ein Pro­dukt der Viehwirtschaft. Doch nachdem Rückzug der Hirten und Herden gerät eine ganze Landschaft in Gefahr.
  • GEOFORUM: Die Lage der Nation 85/86 - Zum zweiten mal bringt GEO seinen Umweltatlas heraus. Er gibt nicht nur Auskunft über die Umwelt­qualität vor unserer Haustür, sondern erlaubt erstmals auch Aussagen über öko­logische Entwick­lungstrends.

Geo Magazin Nr. 5 / Mai 1985

Seitenanzahl: 210 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 644 Gramm

GEO-DE.1985.nr.5

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
5/Mai
Magazine aus dem Jahre ...
1985

Besondere Bestellnummern