Geo Nr. 7 / Juli 1992 - Ätna Leben mit dem Vulkan
  • Geo Nr. 7 / Juli 1992 - Ätna Leben mit dem Vulkan

Geo Nr. 7 / Juli 1992 - Ätna Leben mit dem Vulkan

Titelbild: Ätna Leben mit dem Vulkan

PLUS: Tierliebe in Japan: Fango für Fiffi - Obstpflücker: Amerika, ganz unten - Atomkomplex La Hague: Der Müll, die Menschen und das Geld - Ägypten: Entdeckungen von oben

Menge
Nicht auf Lager

Original Inhaltsbeschreibung:

  • ÄGYPTEN: Entdeckungen von oben herab - Ägypten besuchen Touristen vor allem wegen des Erbes der Pha­raonen. Die Gegenwart, das Elend, aber auch die Faszination dieses Landes bleiben ihnen weit­hin verborgen. Der Fotograf Yann Arthus-Bertrand hat die Magie der Tempel und Pyramiden, aber eben auch die des ägyptischen Alltags vom Hubschrauber aus eingefangen: Ansichten - so die von der Gräberstadt EI-Minja, wie sie kaum jemand zu sehen bekommt.
  • FRUIT TRAMPS: Amerika, ganz unfell - Linda und Luther Henry Tindal sind »unständig Beschäftigte«. Sie fahren mit ihren Kindern von US-Staat zu US-Staat und pflük­ken dort auf Plantagen das reife Obst. Entgolten wird ihnen das mit Hungerlöhnen, Verachtung und manchmal Verfolgung durch ihre glücklicheren Landsleute. Seit über einem Jahrzehnt hat ein Re­porter die Tindals immer wieder begleitet und deren Freuden und Leiden notiert
  • TIERLIEBE: Fango für Fiffi - Katzen trainieren Yoga, Hunde nehmen Kurbäder, und Vierbeiner hochzeiten im Luxushotel - in Ja­pan treibt das Zusammenspiel von Tierliebe und Geschäftssinn besonders schillernde Blüten. Und mögen sich die animalischen Lieblinge auch noch so sehr sträu­ben: Auch wir Menschen, meint ein japanischer Veterinär, wissen doch manchmal nicht, was gut für uns ist.
  • LA HAGUE: Denn das Geld, das strahlt ja nicht - In der französischen Wiederaufar­beitungsanlage für Atommüll in der Normandie versuchen Kern­techniker der brisantesten Hinter­lassenschaft der Industriegesell­schaft Herr zu werden. Keiner weiß, wie gefährlich die Anlage für die Bevölkerung ist und wo die strahlenden Abfälle letztlich blei­ben sollen. Doch Beschäftigte und Anwohner reagieren erstaunlich gelassen.
  • LANGUSTEN FISCHER: Im Abseits der Karibik - Das Geschäft der Männer in Chi­quila, einem Flecken an Mexikos Karibik-Küste, ist der Fang von Langusten. Nur ein paar Monate pro Jahr läuft es einigermaßen, und auch dann nur, wenn nachts der Ostwind einsetzt. Sonst schla­gen die Fischer die Zeit mit der Schnapsflasche tot. Öde be­herrscht den Ort, doch die ist von einer merkwürdigen Span­nung.
  • ÄTNA: Der feurige Nachbar - Er ist ein guter Vulkan, sagen die Leute, die an seinen Hängen le­ben. Weil er nicht explodiert, son­dern nur von Zeit zu Zeit Lava spuckt. Zwar fürchten sie ihn und schimpfen, wenn er wieder einmal Glutströme zu Tal schickt. Aber sie haben gelernt, der Bedrohung zu trotzen - mit unerschütter­lichem Gleichmut und dem fe­sten Glauben, daß jeglicher Aus­bruch rechtzeitig zum Stillstand kommt.

Geo Magazin Nr. 7 / Juli Montag, 29.06.1992

Seitenanzahl: 186 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 502 Gramm

GEO-DE.1992.nr.07

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
7/Juli
Magazine aus dem Jahre ...
1992

Besondere Bestellnummern