Geo Nr. 9 / September 1985 - Das Drama Afrika
  • Geo Nr. 9 / September 1985 - Das Drama Afrika

Geo Nr. 9 / September 1985 - Das Drama Afrika

Titelbild: Das Drama Afrika. Eine GEO-Expedition dokumentierte auf den SPuren Heinrich Barths die Klimakatastrophe

PLUS: Geburt: Von Mutter aus dem Ei gerettet - Weltraumradar: Der Blick hindurch - Die Our: Wo die Jrenz nur Satire ist - Flechten: Gemeinsam sind sie stark - Eishausfischen: Petri Heil und denn mal prost - Afghanistan: Kämpfen, was sonst?

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Wellensittiche: Schwere Geburt, Ein für den Wellensittich artrettendes Verhalten ist bisher weithin unbe­kannt geblieben: Seine Strategie der Schlüpfhilfe begünstigt das Überleben möglichst vieler Küken in der ersten großen Lebenskrise.
  • Radar: Der Blick hindurch. Von Bord des Space Shuttle aus wurden Radaraufnahmen der Erdoberfläche gemacht. Es entstand ein 30 Meter langes Foto - von der Atlantikküste über Afrika bis zum chinesischen Meer, GEO zeigt daraus die interessantesten Details.
  • GEO-Expedition: Eine Reise nach Afrika - Im Jahre 1849 brach der Hamburger Geologe Heinrich Barth zu einer fünfjährigen Expedition in den Schwarzen Kontinent auf. Es wurde die größte Leistung deutscher Afrika Forschung. Jetzt folgte GEO seinen Spuren.
  • Our: Wo die »Jrenz« nur Satire ist. Es ist noch nicht Belgien oder Luxemburg gerade noch ein Zipfelchen Deutschland. Ein naturwüchsig idyllischer Winkel, beiderseits des Flüßchens Our, gemieden von Industrie und Urbanisation. Hier wird Viez getrunken, gekelterter und vergorener Apfelsaft.
  • Flechten: Gemeinsam sind Sie stark. Wo sonst nichts wach­sen kann, da wächst vielfach noch die Flechte, das Doppelwesen aus Pilz und Alge. Sie ist die widerstands­fähigste Landpflanze überhaupt und ein untrüg­licher Indikator der Luftverschmutzung.
  • Eishausfischen : Petri Heil und denn man prost. Auf dem See Mille Lacs im U5-Bundesstaat Minnesota trifft sich jeden Winter eine abenteu­erliche Gemeinde: Mitten auf dem See warten die Angler in trans­portablen Hüllen auf den Biß der Fische: mit einer Ausdauer, die nur-noch durch ihre Trink­festigkeit übertroffen wird.
  • GEOFORUM Gleichberechtigung, nein danke! Der Zoologe Prof. Dr. Hartmut Bick, Vor­sitzender des Beirats für Naturschutz und Landschaftspflege im Bundesernährungs­ministerium, kritisiert die Halbherzigkeit bei der Novellierung des Bundes­naturschutzgesetzes.
  • Afghanistan: »Kämpfen, was sonst?« Seit fast sechs Jahren hatten die Sowjets Afghanistan besetzt, und immer wieder werden Erfolge der Mudschahedin gemeldet. Doch würden deren Angaben sämtlich stimmen, besäße die UdSSR schon längst keinen einzigen Panzer mehr. Ein Mann aus Afghanistan erzählt sein Leben.

Geo Magazin Nr. 9 / September 1985

Seitenanzahl: 186 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 552 Gramm

GEO-DE.1985.nr.09

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
9/September
Magazine aus dem Jahre ...
1985

Besondere Bestellnummern