Geo Nr. 10 / Oktober 1985 - Der Tropische Regenwald
  • Geo Nr. 10 / Oktober 1985 - Der Tropische Regenwald

Geo Nr. 10 / Oktober 1985 - Der Tropische Regenwald

Titelbild: Der Tropische Regenwald. Ein Wunder der Schöpfung, unverzichtbar für das Leben auf unserem Planeten

PLUS: Saudi-Arabien: Zurück auf dem Teppich - Japan: Konfuzius & Co - Delphinarien: Flippern bis zum Todeskampf - Schamanismus: Sprechstunden bei Julius Caesar - Umwelt: Der Wald auf dem Prüfstand - Hannibal, Mississippi: Mein Name sei Twain

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Forschung der Regenwald: Der tropische Vegetationsgürtel um den Erdäquator, dessen Bedeutung eigentlich erst in unseren Tagen begriffen wird, birgt einen schier unerschöpflichen Reichtum an Tier und Pflanzenarten. Obwohl dieses gigantische Genpotential noch nicht einmal annähernd erforscht werden konnte, droht ihm schon in naher Zukunft zerstörung und Ausrottung, mit verheerenden Folgen für die Menschen
  • Schamanismus: Sprechstunde bei Julius Caesar. Von der Schuklmedizin wird ihre Kunst vielfach als Hokuspokus betrachtet. Doch in­zwischen werden sie sogar von der Weltgesundheitsorga­nisation ernst genommen: Naturheiler wie der Magier Cae­sar im Andendorf Iluman.
  • Umwelt: Der Wald auf dem Prüfstand. Der Wald ist krank - doch woran leidet er? Immer neue Hypothesen werden präsentiert. GEO sah und hörte sich bei Waldschadens­forschern gründlich um.
  • Hannibal, Mississippi: Mein Name sei Twain. Was wurde aus dem paradiesischen Provinznest, in dem der dichtende Weltenbummler Mark Twain sei­ne Jugend zugebracht hat? Wie lebt heute ein Tunichtgut vom Schlage Huckleberry Finns? Tilman Jens ist, zu Twains 150. Geburtstag, diesen Fragen nachgegangen.
  • Delphinarien: Flippern bis zum Todeskampf. In Floridas größtem Ozeanarium »Sea World« können Besucher Delphine füttern und anfassen. Doch mitunter bleiben Tiere nach der Futterschlacht tot auf der Strecke. In ihren Mägen finden sich nicht selten Münzen und Tennisbälle; ein Beispiel fur den weltweit pervertierten Umgang mit diesen hochintelligenten Meeressäugern.
  • Saudi-Arabien: Zurück auf dem Teppich. Obwohl im Land der Superlative nicht mehr das ganz große Geld verdient wird, sind auch die mageren Jahre für die Scheichs und Notabien im­mer noch fett genug. GEO zeigt fotografische Einblicke in ihren mär­chenhaften Alltag.
  • Industrie: Konfuzius & Co. Was hält die japanische Wirtschaft permanent auf Hochtouren? Am Bei­spiel Canon erläutert Peter Crome ihre subtile Verflechtung von Effizienz und Ethik.
  • GEOFORUM: Schließt die Delphinarien! Der Delphinforscher Giorgio Pilleri prangert besonders die Methoden an, mit denen viele seiner Kollegen Er­kenntnisse über Wale und Delphine gewinnen wollen und verbreiten

Geo Magazin Nr. 10 / Oktober 1985

Seitenanzahl: 220 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 684 Gramm

GEO-DE.1985.nr.10

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
10/Oktober
Magazine aus dem Jahre ...
1985

Besondere Bestellnummern