ADAC Motorwelt Heft.10 / Oktober 1986 - Was kann der neue Audi 80?
  • ADAC Motorwelt Heft.10 / Oktober 1986 - Was kann der neue Audi 80?

ADAC Motorwelt Heft.10 / Okt. 1986 - Was kann der neue Audi 80?

Titelbild: Fahrbericht: Was kann der neue Audi 80?

PLUS: Neue Autos: BMW 7er; Lancia Y 4WD; Citroen AX - Wintersport: Großer Ski Test - Australien: Bei den Koalas - Gebrautwagen: Der Markt, der Preis

Menge
Nicht auf Lager

Original Inhaltbeschreibung:

  • Test und Technik:
    Kommt die 3-Jahres-Garantie?
    Rückrufe: Toyota Tercel, Opel Kadett
    Motorrad-Neuheiten von der IFMA
    Fahrbericht Audi 80
    Neue Autos von Nissan, Lancia, Jaguar, Suzuki, Mitsubishi, Alfa und Porsche
    Fahrbericht BMW 730 i/732i
    Runderneuerte im Schnellauftest
    Fahrbericht Citroen AX
    Neue Projekte von VW und Porsche
    Neues Zubehör
    Warum Sie Bleifrei tanken sollten
  • Verkehr:
    Verkehrsmeldungen oft zu spät
    Gefahr durch Psychopharmaka
    Wie fit sind Sie in Fahrphysik?
    Weg mit den tristen Autofarben!
  • Kosten
    Marktlage für Gebrauchte
    Aktuelle Gebrauchtwagenpreise
    Motorrad-Betriebskosten
  • Recht
    Massenunfälle: Diese Strafen drohen
    Diplomaten als Verkehrssünder
    Doppelkarte nur für Haftpflicht
    Änderungen in Voll- und Teilkasko
  • Camping
    Im Vergleichstest:13 Zugwagen
    Zwei Wohnmobile unter der Lupe
  • Motorsport: Die Junioren bei der ADAC-Rallye Deutschland
  • Reise
    Packagetour durch Australien
    Kinderfreundliche Skigebiete
    Mehr Spaß mit dem richtigen Ski
    Wo man jetzt noch baden kann Nachsaison-Tip: Euganeische Hügel

Thema:

Umweltliebe

Das verstehe, wer will: Satte 700 Millionen Mark zahlen Autofahrer in diesem Jahr wahrscheinlich in die Staatskasse, obwohl sie es eigentlich gar nicht müßten. Sollten plötzlich Steuergeschenke in Mode gekommen sein?

Der Finanzminister in Bonn reibt sich vor Freude die Hände. Sein Kollege im Umweltministerium gibt sich enttäuscht: Die 700 Millionen stammen nämlich ausschließlich von solchen Autofahrern, die - obwohl ihr Wagen bleifreien Sprit verträgt - mit jedem Liter Bleibenz in zwei Pfennig Mineralölsteuer mehr in die Bundeskasse kippen.

Wie kann so etwas sein? An unzureichenden Informationen kann es nicht liegen. Gerade auch ADAC und motorwelt informieren seit langem darüber, welche Autos Bleifrei-Benzin vertragen. Trotzdem kommt sein Anteil am gesamten Benzinabsatz kaum über zehn Prozent hinaus. Dabei könnten mehr als die Hälfte aller Fahrer ohne weiteres Bleifrei tan-ken, Geld sparen und die Umwelt schützen helfen.

Nun haben Ölkonzerne einen neuen Bleifrei-Anlauf gemacht. Die jüngsten Bleifrei-Pässe oder Bleifrei-Garantien nur als cleveren Versuch der Benzinverkäufer abzutun, die »Treue« der Kunden zu »ihrer« Marke zu steigern, wäre sicher nicht ganz korrekt.

Jedenfalls ist die erklärte Absicht zu begrüßen, durch zusätzliche Informationen und vor allem durch den Appell an die weithin verbreitete Garantie-Gläubigkeit das Bleibenzin zugunsten von Bleifrei deutlich zu reduzieren.

Inzwischen hat offenbar die Autoindustrie ihre Katalysator-Angst überwunden. Immer mehr (leider noch nicht alle) in- und ausländische Autohersteller bieten neuerdings Kat-Modelle als Normalversion an, übrigens zu deutlich günstigeren Preisen als noch vor ein paar Wochen. Der Nicht-Kat wird so allmählich zum negativen Extra degradiert.

Der Kat-Trend müßte sich also in den nächsten Monaten noch spürbar verstärken, vorausgesetzt, die Lieferfristen werden endlich kürzer. Grundsätzlich gibt es aber keine Ausrede mehr, auf schadstoffarme Autos zu verzichten.

Es wäre jedenfalls schlimm, würde Fritz Haberl, Präsident des Zentralverbandes des Kraftfahrzeuggewerbes, recht behalten. Er meinte jüngst, für viele Autofahrer sei ihre Umweltliebe oft nur ein Lippenbekenntnis. Umweltliebe a.D. - Nein danke!

Seitenanzahl: 162 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 295 Gramm

ADAC-DE.1986-10

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
10/Oktober
Magazine aus dem Jahre ...
1986

Besondere Bestellnummern