ADAC Motorwelt Heft.2 / Februar 1987 - Farbiges Anatolien
  • ADAC Motorwelt Heft.2 / Februar 1987 - Farbiges Anatolien

ADAC Motorwelt Heft.2 / Februar 1987 - Farbiges Anatolien

5,87 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Farbiges Anatolien, der Reisehit: Die Türkei

PLUS: Nachrüsten: 7 Kats für den Golf - Autotest: 4 gegen den neuen Audi 80

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Ihr PayPal-Team

Original Inhaltbeschreibung:

  • Test und Technik:
    Projekte.
    Vergleichstest: Audi, BMW, Mercedes, Citroen und Renault.
    Fahrbericht: Ford Sierra Stufenheck.
    Technik-Quiz: die Auflösung.
    ADAC-Kindersitze im Test.
  • Umwelt:
    Wasserstoff als Umweltsprit?
    Vergleichstest: 7 Nachrüst­ Katalysatoren für den VW Golf.
  • Kosten:
    Autokosten-Index.
    Mit Alarmanlage Kasko-Nachlaß.
    Immer noch Steuervorteil für Umweltautos.
  • Verkehr:
    Zulassungszahlen 1986.
    Gefahr für Radfahrer auf der Ampel-Kreuzung. Radfahrer: An man­chen Ampelkreuzun­gen müssen sich die Pedalritter ganz schön abstrampeln - sonst kracht's!
  • Recht:
    Verkehrsgerichtstag in Goslar.
    Wenn jemand mit blinder Wut ihr Auto beschädigt.
    Unfallflucht - auch wenn man den Rempler nicht bemerkt hat?
  • Reise:
    Für Individualisten: Ost-Türkei. Anatolien: Die bunten Kürbis-Puppen aus Side sind längst nicht die einzige Attrak­tion, die man in der Türkei findet (BILD)
  • Motorsport:
    Beim Auto-Trial spielt das Tempo keine Rolle.
  • Wintersport:
    Schwere Unfälle nehmen zu.
    Schweiz: Kein Pardon für Ski­ Rowdies.

Nach der Wahl:

Ein Wahlergebnis als solches hat noch nie Sachprobleme lösen können. Aber immer dann, wenn sich der Pulver­dampf des Wahlkampfes verzogen hat, treten die Konturen, Ecken und Kanten auch der künftigen Verkehrs-, Umwelt ­und Steuerpolitik deutlicher hervor.

Niemand - auch der ADAC nicht - kann der neuen Regierung vorschreiben, was sie in ihr Programm zum Nutzen des Autofahrers aufnimmt. Aber jeder - auch der ADAC - darf der neuen Regie­rung wichtige Eckdaten für künftige Entscheidungen in Erinnerung rufen. Hier eine Auslese aus der Sicht der Autofahrer:

Die Sicherheit auf unseren Straßen muß für alle Verkehrsteilnehmer nach­haltig verbessert werden. Dies ist vordringlich auch eine staatliche Auf­gabe. Der ADAC wird - wie bisher - jede sinnvolle Maßnahme fördern, die Zahl der Verkehrstoten und der Verletzten drastisch zu senken. Aber mehr Sicher­heit auf den Straßen ist ohne eine vernünftige Straßenbaupolitik nicht zu erreichen. Nur gute Straßen sind sichere Straßen.

Das schadstoffarme Auto ist inzwischen ganz schön in Fahrt gekommen. Wenn die Regierung an den steuerlichen Förderungsmaßnahmen nichts ändert, dann dürfte die Zahl der schadstoff­armen Autos an den Neuzulassungen von heute 75 Prozent bald auf 100 Prozent steigen. Strengere Diesel­ Rußwerte für Pkw und vor allem für Lkw bleiben aber ebenso auf der Tages­ordnung wie die Forderung nach einer europaweit sicheren Versorgung mit bleifreiem Benzin.

Schließlich: Sollte, was nicht völlig aus­zuschließen ist, im Zusammenhang mit der Steuerreform an eine Erhöhung der Mineralölsteuer gedacht sein, dann wird dies die Autofahrer nicht kalt­lassen können. Sie stützen heute schon mit weit über 30 Milliarden Mark Zu­satzsteuern pro Jahr die Etats von Bund und Ländern. Der ADAC erinnert jetzt bereits die Parteien, die vor der Wahl eine solche Erhöhung ablehnten (motorwelt 12/86), an ihr Versprechen. Übrigens: Im letzten Jahr stieg die Zahl der ADAC-Mitglieder um 369071 auf 8239751. Die Leistungen des Clubs wie auch seine Sachbeiträge zur Verkehrs,-,Umwelt- und-Steuerpolitik­ müssen wohl in Ordnung gewesen sein. Daran soll und wird sich auch künftig nichts ändern.

Seitenanzahl: 86 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 162 Gramm

ADAC-DE.1987-2
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
2/Februar
Magazine aus dem Jahre ...
1987