NATIONAL GEOGRAPHIC November 2002 - Die Botschaft der Götter
  • NATIONAL GEOGRAPHIC November 2002 - Die Botschaft der Götter

NATIONAL GEOGRAPHIC November 2002 - Die Botschaft der Götter

Titelbild: Die Botschaft der Götter. Was die Sterne den Indianern sagten

PLUS: ABC-Waffen: Tod aus dem Labor - Tierleben: Frauenpower bei den Pavianen - Report: Die Haut unser größtes Organ

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Die Botschaft der Götter: Die Urvölker Amerikas richteten ihre Bauwerke und Rituale nach der Sonne, den Sternen und den Planeten. Archäoastronomen enträtseln diese altindianischen Kulturtraditionen an Inka-Stätten wie Machu Picchu und im Siedlungsgebiet der Navajo. TEXT JOHN B. CARLSON FOTOS BOB SACHA
  • PLZ 64298: Darmstadt, Feldpost Afghanistan. So lautet die Adresse der 1400 Soldaten und Soldatinnen der deutschen Friedenssicherungstruppe, die seit fast einem Jahr am Rand von Kabul stationiert sind. Ihr Leben im Wüstencamp ist vor allem ein Kampf gegen Staub und Hitze. TEXT SIMONE SCHELLHAMMER FOTOS JENS PALME
  • Wunderwerk Haut: Mit viel Aufwand versuchen heute Medizin und Technik, das größte Organ unseres Körpers und all seine phantastischen Leistungen nachzuahmen. Aber bisher schafft es nur die Natur, die Funktionen der Haut — Klimaanlage, Strahlenschutz, Krankheitsabwehr in einer millimeterdünnen und dazu noch schönen Hülle zu vereinen. TEXT JOEL L. SWERDLOW FOTOS SARAH LEEN
  • Die Paschas der Berge: Mit ihrem rüden Macho-Gehabe wirken die Männchen der im äthiopischen Hochland lebenden Dscheladas wie die uneingeschränkten Herrscher ihrer Clans. Doch der Schein trügt: Bei dieser Affenart haben die Weibchen das Sagen. TEXT VIRGINIA MORELL FOTOS MICHAEL NICHOLS
  • Der Mondfisch: Er sieht aus wie nicht von dieser Welt, kann bis zu 1800 Kilo schwer werden und 600 Meter tief tauchen. Die belgische National Geographit-Stipendiatin Tierney Thys erforscht den „schwimmenden Kopf" in seinem Habitat vor der Küste von San Diego. TEXT JENNIFER STEINBERG FOTOS MIKE JOHNSON
  • Massenvernichtungswaffen: Atomare, biologische und chemische Waffen zählen zu den schlimmsten Geißeln unserer Tage. Seit dem Ende des Kalten Kriegs sind lebensbedrohende Viren und Bakterien aus mangelhaft gesicherten Labors und Arsenalen verschwunden. Die Gefahr, dass sie in Terroristenhände gelangen, wächst — die Folgen wären unabsehbar. TEXT LEWIS M.
  • Bedingt abwehrbereit: Der Terroranschlag auf das World Trade Center und die nachfolgenden Attacken mit Anthraxbriefen haben auch die deutschen Behörden wachgerüttelt. Doch Experten bezweifeln, dass wir gegen Angriffe mit Biowaffen ausreichend gewappnet sind. TEXT SIEBO HEINKEN
  • Die Suche nach dem Paradies: Große Reportagen aus früheren Tagen von NATIONAL GEOGRAPHIC Um der Natur nahe zu sein, zogen Thor Heyerdahl und seine Frau Liv im Jahr 1940 auf die Insel Fatu-Hiva in der Südsee. Sie fanden dort wohlgesinnte Einheimische mussten aber vor der Unwirtlichkeit fliehen. TEXT UND FOTOS THOR HEYERDAHL

Seitenanzahl: 200 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 383 Gramm

NGEO-DE.2002.nr.11

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
11/November
Magazine aus dem Jahre ...
2002

Besondere Bestellnummern