MERIAN Budapest 6/41 Juni 1988
  • MERIAN Budapest 6/41 Juni 1988

MERIAN Budapest 6/41 Juni 1988

8,39 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Europa / Budapest. Blick auf das 1896 er­baute Parlament. Im Vor­dergrund die Ketten­brücke. Das Titelbild foto­grafierte Hans Madej

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Ihr PayPal-Team

Original Inhaltsbeschreibung:

Liebe Leser,

von allen Hauptstädten des Ostblocks übt Budapest auf westliche Reisende die größte Anziehungskraft aus. Verdeckt doch bis auf den heutigen Tag der Charme dieser Stadt und ihrer Bewohner die Tatsache, daß sie in einem sozialistischen Land liegt. Die Budape­ster beherrschen die Klaviatur der Verstel­lung, der Theatralik und der Selbstironie wie niemand sonst. Sie dienen dem Sozialismus und sind doch ausgepichte Kapitalisten, sie spielen den Fremden die Klischees vor, die diese erwarten, wohl wis­send, daß für sie selbst kein Platz in dieser Operetten­welt ist; sie haben zu bei den Ufern der Donau eine ar­chitektonische Kulisse auf­getürmt, die ihresgleichen sucht, doch hinter dem Hang zum Überschwang verbirgt sich auch ein tragi­sches Lebensgefühl, in dem die Erfahrungen einer leidvollen Geschichte aufgehoben sind. Der Fremde sieht auch nicht, daß hinter glänzenden Fassaden und westlichem Lebenszuschnitt ein erbarmungs­loser Kampf um jeden Forint gekämpft wird. Jetzt geht das Doppelleben zu Ende, die Rechnungen werden aufgemacht. Doch die Budapester haben noch immer einen Ausweg gefunden, sie werden überleben.

Kaum weniger ge­waltig als Westminster: Das Parlament am Donauufer repräsentiert den nationalen Über­schwang der Jahrhundert­wende. Daß es zum Ort realer demokratischer Repräsentanz wird, darauf warten die Ungarn seitdem Baubeginn (BILD)

  • Roger Anderson - Stadt ohne Maske: Stärker als alle Widrigkeiten: Das Dennoch und der Lebensmut
  • Hans Madej - Zwischen Hügeln und Ebene: Foto-Impressionen aus Budapest
  • Wilfried F. Schoeller - Jugendstil: Die phantastischen Bauten des Ödön Lechner
  • Norbert Brieger - Aufstieg auf den Rosenhügel: Wo die Forintmillionäre ihre Villen bauen
  • Paul Lendvai - Die neuen Realitäten: Harte Zwänge drücken auf Politik und Wirtschaft
  • Thomas Wartmann - Stimmen aus dem Untergrund: Wie sich Budapests Subkultur mit Rockmusik und Aktionen auflehnt
  • Hans-Joachim Györffy - Eintauchen in vergangene Zeiten: Die Badepaläste aus der Türkenzeit und der Belle Epoque
  • György Sebestyen - Vom Charakter der Budapester: Eine Mixtur aus Geschichte und Widersprüchen
  • Michael Hopp - Szenen einer Nacht: Ein Versuch, das Paris des Ostens zu entdecken
  • Peter Stephan Jungk - Schatten über der Synagoge: Die größte jüdische Kultstätte Europas verfällt, und die Anzeichen eines neuen Antisemitismus mehren sich
  • Hanns O. Janssen - Essen wie Gott in Ungarn?: Budapest wird für Gourmets interessant: Die Neue Küche holt auf
  • Die Bauern: Gestern private Konkur­renten der Planwirtschaft, heute von Steuerzwängen bedroht (BILD)
  • Der Jugendstil: Ungarns Variante Neuen Bauens, geprägt vom National­gefühI der Jahrhundertwende (BILD)
  • Die Brücken: Verbindung zwischen Bu­da und Pest, Aussichtspunkte auf ein prachtvolles Panorama (BILD)
  • Wolfgang Sandner - Budapest nach Noten 94: Die Hauptstadt und ihre fast unbegrenzten musikalischen Möglichkeiten
  • Suzanne Gedenyi-Gaal - Der Versuch einer Rettung: Wie Mihäly Räday gegen Verfall und Abriß angeht
  • Achatz von Müller - Der Berg der Könige: Bela IV. begründete ihn, Matthias Corvinus machte den Burgberg zu  einem europäischen Zentrum der Macht und Kultur
  • Loränd Hegyi - Die Maler der neuen Sensibilität: Porträts einer Bewegung: Ungarns moderne Kunst verblüfft den Westen
  • Jänos Nemes - Tips und Hinweise: An- und Einreise · Verkehrsmittel . Klimakarte . Hotels· Essen und Trinken . Shopping . Wohin abends? . Musik und Unterhaltung . Spaziergang im Burgviertel . Bücher· Auskünfte
  • Die Budapester: eine fast geniale Mi­schung aus Witz und Wehmut, Selbst­mitleid und Abenteuerlust (BILD)
  • Die Musik: Der Sound von Budapest ist die Summe vieler Klangwelten, dazu gehören Operettenschmiß auf der Margareteninsel (Foto), große Stimmen in der Oper und Zigeunerseligkeit in den Restaurants (BILD)

MERIAN Magazin Ausgabe 6/41 Juni 1988

Seitenanzahl: 144 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 320 Gramm

MERIAN-DE.1988.nr.6/44
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
6/Juni
Magazine aus dem Jahre ...
1988