WhatsApp Kontakt
MERIAN Potsdam 5/46 Mai 1993
  • MERIAN Potsdam 5/46 Mai 1993

MERIAN Potsdam 5/46 Mai 1993

7,55 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Europa / Deutschland - Potsdam. Andy Warhols Verfremdung des Alten Fritz als MERIAN-Titelbild

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Original Inhaltsbeschreibung:

DES ALTEN FRITZ' VERSAILLES

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Fall von Mauer und Stacheldraht hat das preußische Kleinod inmitten der märkischen Seen ­und Gartenlandschaft aus seinem Dornröschen­schlaf befreit. Das 993 erstmals als Poztupimi urkundlich erwähnte Potsdam ist nach der Wieder­entdeckung auf der europäischen Landkarte in­zwischen von der Unesco zum Weltkulturerbe erhoben worden. Hier, rund um das berühmte Schloß Sanssouci - das wir für Sie in einer detailgetreuen Aufschnitt-Zeichnung zum Aus­klappen darstellen (Seite 61) (enthalten) -, verdichtet sich Preußens Rolle in der deutschen Geschichte auf einzigartige Wei­se. In Friedrichs Versailles an der Havel wird augen­fällig, daß Preußen mehr war als nur ein Militär- und Beamtenstaat. Die von so großartigen Könnern wie Kno­belsdorff, Schinkel und Lenne zu ei­nem imposanten Gesamtkunstwerk gestalteten Natur und Kulturlandschaften zeugen von der Offenheit und dem Kunstsinn, von dem insbesondere Fried­rich der Große und Friedrich Wilhelm IV. beseelt waren. Vor allem unter dem Voltaire-Freund Friedrich II. galt das Land Preußen als Hort der deutschen Aufklärung.

Anton Graff, der deutsch-schweizerische Maler am Dresdner Hof, versuchte den Geist der Epoche in seinem 1786 fertiggestellten Porträt des Alten Fritz festzuhalten. Der Ausdruck des ersten Dieners seines Staates - wie Friedrich II. sich selber titulierte - ist eher schlicht, unpathetisch, ja, mehr bürgerlich denn adelig. Das war es vielleicht, was den Pop-art-Künstler Andy Warhol an diesem Gemälde so faszinierte, daß er das Bildnis in seine berühmte Siebdruck-Serie namhafter Persönlich­keiten aufnahm. So verfremdete er den Alten Fritz zur modernen Ikone. Die MERIAN-Redaktion machte dieses ausdrucksstarke Kunstwerk, das uns freundlicherweise von der Berliner Sammlung Onnasch zur Verfügung gestellt wurde, zum Titel­bild: Das solchermaßen zu neuem Leben erweckte Porträt des Alten Fritz markiert kraftvoll den Spannungsbogen zwischen Geschichte und Gegen­wart, den wir mit unseren namhaften Autoren, Zeichnern und - übrigens fast ausschließlich ost­deutschen - Fotografen in dem vorliegenden Heft aufzeigen möchten.

Wie war er der große Friedrich:altmeisterlich, wie Anton Graff ihn malte, oder modern, wie Andy Warhol ihn sah? Auf Recherche: Heftredak­teurin Ulla Plogmit Prinz Louis Ferdinand von Preußen (links) und dem Schlösser-Chef Hans­ Joachim Giersberg (BILD)

  • Corso: Das Magazin in MERIAN Mit Illustrationen von Martin Haake
  • Mein Potsdam: Sieben Liebeserklärungen an die Perle Preußens
  • Von Porzellan und Pulverdampf: Die faszinierende Mischung aus Kunstbezirk und Kaserne
  • Holland im Havelland: Ein Stadtviertel voll alter Häuser und junger Szene
  • Der Große Fritz: Friedrieh II. und sein Lebenstraum Sanssouci
  • Preußische Paradiese: Ausflug in die schönste Hauptstadt-Umgebung der Welt
  • Üb immer Treu und Redlichkeit: Neu interpretiert: Glanz und Elend der preußischen Tugenden
  • MERIAN-Lesezeichen: Preußens Herrscher, ihre Zeit und die damalige Welt
  • Träume made in Babelsberg: Die Filmstadt an der Havel will wieder hoch hinaus
  • Der Herr der Gärten: Wie Peter Joseph Lenne Potsdams prächtige Parks erschuf
  • Potsdamer aus Passion: Der Restaurator Dietrich Richter im Neuen Palais (BILD)
  • Gärten wie Gemälde: Der von Peter Joseph Lenne begrünte Ruinenberg (BILD)
  • Königlicher Spielplatz: Sanssouci
  • Ein Großer der Kunst über einen Großen der Geschichte: Andy Warhols Verfremdung des Alten Fritz als MERIAN-Titelbild. Alle Wege nach Potsdam, durch Schlösser und Gärten, in Hotels und Geschäfte weist der prak­tische Reisebegleiter für unterwegs: das herausnehmbare Service­heft WIE WO WAS (enthalten)
  • Stadt und Leute: Lutz Rathenow: Potsdamer - gibt's die?
  • Gesellschaft: Renate Drommer und Gabricle Schwartzkopff: Die wechselvolle Geschichte der Villenkolonie Neubabelsberg
  • Stadtentwicklung: Hina Marquart: Wie das Eyland Potsdam zum Kulturjuwel wurde
  • Stunde Null: Günter de Bruyn: Eine Erinnerung an das Jahr 1945
  • Kalter Krieg: Helga Schütz: Das einzigartige Kuriosum Glienicker Brücke
  • Wissenschaft: Albrecht Fölsing: Wie Einstein zu einem Turm kam
  • Militär: Wolfgang Petter: Preußens Stolz, die Potsdamer Garde
  • WIE WO WAS: Das Serviceheft - Reinhard Ulbrich: 250 Tips und Adressen (enthalten)
  • Zeitgeschichte: Otto Jörg Weis: Als im Cecilienhof der Kalte Krieg begann
  • Bücher und Vermerke: Belletristik, Sachbücher, Bildbände, Karten, Reiseführer
  • Panorama: Reinhard Ulbrich: Potsdam von Abis Z
  • MERIAN Karte: Jürgen Willbarth: Preußens Residenzstadt an der Havel

MERIAN Magazin Ausgabe 5/46 Mai 1993

Seitenanzahl: 137 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 341 Gramm

MERIAN-DE.1993.nr.5/46
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
5/Mai
Magazine aus dem Jahre ...
1993