Geo Nr. 10 / Oktober 1987 - Ein Fossil lebt
  • Geo Nr. 10 / Oktober 1987 - Ein Fossil lebt

Geo Nr. 10 / Oktober 1987 - Ein Fossil lebt

Titelbild: Ein Fossil lebt. Der legendäre Quastenflosser, aufgespürt in 200 Meter Meerestiefe

PLUS: Hebriden: Der sanfte Geist von Islay - Schwarze Aufsteiger: Oben in der weißen Welt - Yanomami: Kinder des Mondes - Denkautomaten: Maschinen mit Sinn und Verstand - Krabben: Doppelexistensen - Chirurgie: Tat-Ort Operationssaal - Indischer film: Hollywood für die Hungrigen

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • QUASTENFLOSSER Im Reich der lebenden Fossilien: Dem Meeresbiologen Hans Fricke ist jetzt mit dem Tauchboot »Geo« gelungen, worum sich Wissenschaftler jahrzehntelang vergebens mühten: Quastenflosser, jene »lebenden Fossilien«, die seit 65 Millionen Jahren als ausgestorben galten, in freier Natur zu beobachten.
  • SCHWARZE AUFSTEIGER Oben in der weißen Welt: Die Emanzipation der Schwarzen in den USA hat zunehmend gebildete Angehörige dieser größten Minderheit des Landes auf Posten gebracht, die einst ausschließlich Weißen gehörten. Doch wie fühlen sich die »Klacks at the top« in der »weißen« Welt?
  • HEBRIDEN Der sanfte Geist von Islay: lslay, die südlichste der Inseln vor Schottlands Atlantikküste, hat ein paar stille Dörfer wie die »Hafenstadt« Port Ellen, eine melancholische Heide und Moorlandschaft und unter Kennern einen Ruf wie Donnerhall: Hier wird der allerfeinste Malt gebrannt, ein Whisky mit jahrhundertealter Tradition.
  • YANOMAMI Kinder des Mondes: Isoliert von der übrigen Welt, in der Tiefe der Regenwälder Venezuelas, haben die Yanomami-Indianer eine autonome Kultur entwickelt. Die Anthropologie Barbara Brändli hat vier Jahre bei ihnen gelebt und beobachtet, wie diese Menschen ihr Überleben meistern und mit ihrer Umwelt in Einklang leben.
  • DENKAUTOMATEN Maschinen mit Sinn und Verstand: Sprechen, Hören, Riechen, Sehen. Denken - diese Fähigkeiten hatte der Mensch den Maschinen bislang voraus. Nun machen ihm Roboter und Computer ureigenes Terrain streitig - dank »neuronaler Netze« und »künstlicher Intelligenz«.
  • KRABBEN Doppelexistenzen: Tiere leben gewöhnlich - von speziellen Situationen abgesehen - zu Wasser oder zu Lande. Nicht so die Krabben. Sie wechseln ihr Element unablässig im Rhythmus der Gezeiten und haben dafür faszinierende Körperfunktionen und Verhaltensweisen entwickelt.
  • OPERATIONEN Die Stunde der Chirurgen: Über einen Arbeitsplatz, der von Mythen und Legenden umgeistert ist wie kaum ein anderer und in den kein Außenseiter Einblick hat, berichtet ein Insider, einer, der selbst am Operationstisch steht
  • INDISCHER FILM Hollywood für die Hungrigen: In Indien, so scheint's, ist Kino ein Grundnahrungsmittel der Massen. In keinem Land der Welt werden mehr Filme produziert, nirgends sonst Kino-Stars so abgöttisch bewundert. Ein Blick hinter die Kulissen der Traumwelt.

Geo Magazin Nr. 10 Oktober 1987

Seitenanzahl: 196 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 566 Gramm

GEO-DE.1987.nr.10

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
10/Oktober
Magazine aus dem Jahre ...
1987

Besondere Bestellnummern