Geo Nr. 3 / März 1989 - Der heiße Draht zum Leben
  • Geo Nr. 3 / März 1989 - Der heiße Draht zum Leben

Geo Nr. 3 / März 1989 - Der heiße Draht zum Leben

Titelbild: Der heiße Draht zum Leben. Die dramatische Rettung eines Kranken durch die Leber eines Toten

PLUS: Abenteuer: In Sturm und Eis durch Feuerland - Alsfeld: Ein Ort wie aus dem Musterbuch - Heuschrecken: Der fliegende Fluch - National Geographic Society: Seit 100 Jahren um die Welt - Thailand: Wo Affen für die Bauern knechten - Weltraum-Müll: Raumpfleger dringend gesucht - Australien: Ein Schatz ohne Erben

Menge
Nicht auf Lager

Original Inhaltsbeschreibung:

  • FALTBOOT-EXPEDITION In Sturm und Eis durch Feuerland: Wo noch gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts Indianer lebten, ist heute nur menschenleeres Land. Der erfahrene Abenteurer Arved Fuchs berichtet über spektakuläre Naturerlebnisse bei seiner Expedition in einen der unzugänglichsten und unwirtlichsten Winkel der Erde.
  • ALSFELD Ein Ort wie aus dem Musterbuch: Ein Städtchen an der Autobahn Frankfurt—Kassel: ein bißchen ehrbares Fachwerk, ein bißchen architektonisches Nachkriegs-Ambiente mit gutgemeinten Glasfronten. Hier vollzieht sich das Leben als Abenteuer im statistischen Mittelmaß der Republik. Als deutsches Leben pur.
  • HEUSCHRECKEN Der fliegende Fluch: Kaum sprießt in Afrikas Sahelzone wieder neues Grün, da machen sich Milliarden von Wüstenheuschrecken darüber her. Ihre massenhafte Vermehrung setzte ein zugleich mit dem 20 Jahre lang ersehnten Regen, und sie erscheint vielen Menschen als neue Strafe des Himmels.
  • NATIONAL GEOGRAPHIC Seit 100 Jahren um die Welt: Eine Erfolgsstory amerikanischer Machart: 1888 nahmen sich ein paar Engagierte vor, Erdkunde in den USA populär zu machen. Entstanden ist eine Institution mit elf Millionen Mitgliedern, deren Beiträge ehrgeizige Expeditionen und Forschungsprojekte finanzieren.
  • THAILAND Wo Affen für die Bauern knechten: Die Kokoswirtschaft ist in Südostasien heute weithin mechanisiert. Gepflückt werden muß die Nuß aber immer noch von Menschenhand. In Thailand indes klettern dressierte Affen in die Kokospalmen und besorgen das gefährliche Geschäft in schwindelnder Höhe.
  • TRANSPLANTATION Neue Leber, neues Leben: Ein Betroffener erzählt, wie er dem nahen Tod durch eine neue Leber entronnen ist. In der Bundesrepublik Deutschland wurden im letzten Jahr 150 Lebern verpflanzt, allein 92 an der Medizinischen Hochschule Hannover. GEO war im Operationssaal dabei.
  • WELTRAUM-MÜLL Raumpfleger dringend gesucht: Auch die Weltraumfahrt produziert ihren Unrat. Folge: Die Umlauf-bahnen, auf denen Satelliten und Astronauten kreisen, sind mit Abertausenden von Trümmern übersät, die zu tödlichen Geschossen werden können. Ein Problem, dessen Lösung immer dringlicher wird.
  • AUSTRALIEN Ein Schatz ohne Erben: Seit mindestens 20 000 Jahren hinterlassen Australiens Ureinwohner ihre Spuren auf heiliger? Felsen: Handabdrücke sowie Bilder von Tieren und Geistern. Ihre Kultur wurde von den Europäern fast völlig verdrängt, und nun gehen die letzten Weisen, die sich in ihr auskennen, ein in die »Traumzeit«.

Geo Magazin Nr. 3 März 1989

Seitenanzahl: 202 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 602 Gramm

GEO-DE.1989.nr.03

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
3/März
Magazine aus dem Jahre ...
1989

Besondere Bestellnummern