Geo Nr. 1 / Januar 2008 - Die ersten Tempel der Menschheit
  • Geo Nr. 1 / Januar 2008 - Die ersten Tempel der Menschheit

Geo Nr. 1 / Januar 2008 - Die ersten Tempel der Menschheit

Titelbild: Die ersten Tempel der Menschheit. 9000 vor Christus. Von Steinzeitjägern, Priestern und einem heiligen Berg am Taurus

PLUS: Vulkane: Im Banner der Glut - Südtirol: So liebevoll kann Schule sein - Neuguinea: Am Archipel der vielen Tausend Sensationen - Kartographie: Wer schrieb Amerikas Geburtsurkunde? - Miniaturtheater: Das Kästchen, das die Welt bedeutet

Menge
Nicht auf Lager

Original Inhaltsbeschreibung:

  • STEINZEIT Am Anfang waren die Tempel - 9000 Jahre vor Christus: Noch leben alle Menschen als Jäger und Sammler, niemand bewohnt ein festes Haus, keiner beackert ein Feld. Da versammelt sich in Anatolien eine Schar geschickter Handwerker und Bau­meister und errichtet unweit der heutigen Stadt Urfa ein Heiligtum mit monumentalen Pfeilern - die ältesten Tempel der Mensch­heit. Ein deutsch-türkisches Ausgrabungsteam ist nun dabei, die archäologische Sensation freizulegen. Und sieht in ihr ein Bauwerk, mit dem die Zivilisation in die Welt kam.
  • CHINA Ansichten eines Heimkehrers - Als der chinesische Fotograf Basil Pao nach Jahrzehnten im Westen in seine Heimat zurückkam, erschien sie ihm wie ein fremdes Land, das er erst wieder entdecken musste. 25 000 Kilometer reiste er durch alle Provinzen, neugierig auf Menschen, Bauten, Landschaften. Seine Impressionen fügen sich zu einem Panorama des chinesischen Alltags.
  • PAPIERTHEATER Alles im Kästchen - Weil sie die Dramen der Weltliteratur im eigenen Wohnzimmer nacherleben wollten, bauten sich Theaterliebhaber der Romantik ihre eigenen Kleinstbühnen. Sammler wie Norbert Neumann haben sie neu entdeckt - als Spiel ­Räume auch für moderne Fantasien.
  • SÜDTIROL Die höhere Schule - Liebevoller und naturnäher kann Unterricht nicht sein als in dem Klassenzimmer 1377 Meter über dem Meer: Fünf Mädchen nur besuchen die kleinste Bergschule Südtirols. Noch - denn im nächsten Sommer soll sie geschlossen werden.
  • NEUGUINEA-EXPEDITION TEIL 1 Im Archipel der blauen Wunder - Unberührte Korallenriffe, schillernde Fischschwärme, giftige Sepien: In keiner anderen Meeresregion zeigt sich das Leben in einer solchen Vielfalt wie im indonesischen Inselreich Raja Ampat. Weshalb das so ist, hat ein GEO-Team aus Ökologen, Genetikern und Fisch-Experten erforscht.
  • VULKANE Im Banne der Glut - Feuerberge, die Lava speien, Asche, Felsen und Schwefel in die Luft katapultieren: Magnetisch ziehen sie den Fotografen Olivier Grunewald an. Seit Jahren ist er überall auf der Welt unterwegs, um die Schönheit der Vulkane aus der Nähe festzuhalten, so wie hier auf dem Tavurvur in Papua­ Neuguinea. Eine gefahrvolle Leidenschaft.
  • KARTOGRAPHIE Der Mann, der Amerika taufte - Genau 500 Jahre ist es her, dass ein deutscher Kartograph das Bild der Erde für immer prägte. Martin Waldseemüller nannte in seiner 1507 erschienenen Weltkarte den 15 Jahre zuvor von Christoph Kolumbus entdeckten Kontinent erstmals »America« - nach dem Seefahrer Amerigo Vespucci. Wes­halb ging Kolumbus leer aus?
  • GEO-EXPEDITION TEIL 1 Zwischen Riffen, Fischschwärmen und bizarren Meeresgeschöpfen vor Neuguinea - auf der Suche nach den Wegen der Evolution.
  • PAPIERTHEATER Auf kleinster Bühne bewahren Enthusiasten eine fast vergessene Kunst.
  • VULKANE Olivier Grunewalds Bilder von den glühenden Urgewalten der Erde
  • SÜDTIROL Fünf Mädchen und das Glück, am Sonnenberg zur Schule zu gehen
  • KARTOGRAPHIE Wie es vor 500 Jahren dazu kam, dass ein Deutscher Amerika den Namen gab
  • CHINA Eine Erkundungstour durch jenes China, das keine Schlagzeilen macht
  • STEINZEIT Die Kulturrevolution von Göbekli Tepe
  • GEOSKOP UMWELT: Gefahr fürs Tote Meer - ARCHÄOLOGIE: Frühe Kakaoholiker - BIOPHYSIK: Kein Sonnenbrand fürs Edel­weiß - ÖKOLOGIE: Geckos als Urwald­schützer - TECHNIK: Felsengrab für Atommüll? - BIOLOGIE: Gentest für die Superratte - MEDIZIN: Impfen reicht nicht - PHYSIK: Kaffee bleibt heiß im ICE - MATHEMATIK: Der Klang der Pyramiden - GENFORSCHUNG: Stammzellen ohne Embryoverbrauch - UMWELT: Recht sauber: der Jangtse - GESCHICHTE: Das Grab des Herodes

Geo Magazin Nr. 1 / Januar 2008

Seitenanzahl: 204 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 497 Gramm

GEO-DE.2008.nr.01

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
1/Januar
Magazine aus dem Jahre ...
2008

Besondere Bestellnummern