Der Spiegel Nr.37 / 4 September 1967 - Wieder Krieg mit Israel?
  • Der Spiegel Nr.37 / 4 September 1967 - Wieder Krieg mit Israel?

Der Spiegel Nr.37 / 4 September 1967 - Wieder Krieg mit Israel?

14,28 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Jordaniens König Hussein. Wieder Krieg mit Israel? Spiegel Gespräch

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Ihr PayPal-Team

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Wieder Krieg mit Israel?
  • SPIEGEL-GESPRÄCH Mit König Hussein von Jordanien
  • SPIEGEL-GESPRÄCH Mit dem Intendanten des Süddeutschen Rundfunks Dr. Hans Bausch
  • GERHARD MAUZ über Selbstjustiz unter deutschen Verkehrsteilnehmern
  • OTTO KÖHLER Teufel im Atomzeitalter
  • ZEITGESCHICHTE Swetlana Allilujewa
  • Rudolf Augstein über Friedrich Heer: Gottes erste liebe
  • NACHRUF IIja Ehrenburg
  • SERIE Mission in Moskau
  • uvm.

Spiegel-Verlag/Hausmitteilung vom Datum: 4. September 1967 - Betr.: Quellenkunde

Der Deutsche Presserat, eine von zwei, Verleger­verbänden und einem Journalistenverband in Bad Godesberg angesiedelte berufsständische, Insti­tution, hat neuerdings in der Welt eine schlechte Presse. Wenige Tage nachdem SPD-MdB Fritz Sänger den Presserat aufgefordert hatte, die vom SPIEGEL veröffentlichten Fernseh-Unternehmungen des Springer-Justitiars H. F. Aming zu untersuchen, kritisierte die Welt, dem Presserat bis dahin wohlgesonnen, eine Entscheidung, die der nun so genannte Sittenwächter über die publi­zistische Lauterkeit getroffen hat. Allerdings, diese Entscheidung war gegen die Welt und für den SPIEGEL ausgefallen. Sachverhalt: Am 10. No­vember 1966 hatte die Welt unter vierspaltiger Überschrift gemeldet, die FDP habe mit Rücksicht auf die Landtagswahlen in Hessen und Bayern ver­sucht, die ernste Situation der Bundesfinanzen in den Jahren von 1966 bis 1971 im Bundeskabinett zu ,verschleiern. Aus parteitaktischen Grün­den habe der eben zurückgetretene Finanzminister Dahlgrün nicht einmal das Kabinett über die Mil­liarden-Defizite informiert. Die Verdächtigung ( ... Dahlgrün ein Opfer einiger Scharfmacher in der FDP...), betoniert mit Floskeln wie nach Darstellung von Experten, wie zuverlässig be­kannt wird, Informierte Beobachter wissen, war nicht nur ungerecht - sogar die Welt hielt es für richtig, einige Zeit später den Gegenbeweis, Dahlgrüns rechtzeitigen Warnbrief an Erhard, zu reproduzieren. Die Diskriminierung war, wenige Tage vor den Landtagswahlen in Bayern, auch ter­miniert und gezielt, war politische Aktion und sollte es sein. Insofern bestand öffentliches Interesse, zu erfahren, von wem diese termin­gerechten Verdächtigungen stammten, und so mel­dete es der SPIEGEL vier Tage später - der Leiter der Wirtschaftsabteilung im Bundeskanzleramt Johannes Prass, FDP-Gegner und Befürworter einer Grossen Koalition, hatte die Welt Redaktion informiert. Offenkundig, er passte ins Weltbild. Seinen Namen zu nennen aber war, in der Sprache der Welt, ein schwerer Verstoss gegen die Prin­zipien journalistischer Arbeit, der - wenn r Schule machen würde - verhängnisvolle Konse­quenzen für den ganzen Berufsstand nach sich ziehen würde. Die Chefredaktion der Welt wandte sich mit der Beschwerde an den Presserat, der SPIEGEL habe zwar nicht seine eigenen, wohl aber einen ihrer Informanten namhaft gemacht und dadurch an den Pranger gestellt. Mit Berufung auf dessen Satzungspflicht, die Pressefreiheit zu schützen, forderte die Welt vom Presserat eine Verurteilung des SPIEGEL. Aber die Godes­berger entschieden anders: Es kenne einem Presse­organ - vor allem bei politischen Vorgängen, nicht verwehrt werden nachzuforschen, woher ein anderes Presseorgan seine Informationen bezogen hat, und ... den Informanten in einer eigenen Dar­stellung des Vorgangs zu nennen. Kommentar der wie immer guten Verlierer von der Welt: Trösten wir uns. Nicht nur im Pressewesen werden gelegent­lich Böcke zu Gärtnern gemacht.

Seitenanzahl: 146 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 281 Gramm

DS-DE.1967.nr.37
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Tag
4
Magazine vom Monat ...
9/September
Magazine aus dem Jahre ...
1967