Der Spiegel Nr.22 / 26 Mai 1965 - Elektronen Roboter in Deutschland
  • Der Spiegel Nr.22 / 26 Mai 1965 - Elektronen Roboter in Deutschland

Der Spiegel Nr.22 / 26 Mai 1965 - Elektronen Roboter

16,80 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Elektronen Roboter in Deutschland

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Ihr PayPal-Team

Original Inhaltsbeschreibung:

Spiegel-Verlag/Hausmitteilung vom Datum: 24. Mai 1965 - Betr.: Vorveröffentlichungen

Was Oberregierungsrat Wunder und Oberst von Hopffgar­ten in dem Gutachten, mit dem das SPIEGEL-Verfahren begann, zu Staatsgeheimnissen erklärten, war nach ab­schliessender Erkenntnis des Bundesgerichtshofs in der überwiegenden Mehrzahl der Tatsachen ... bereits anderweit veröffentlicht ... Auch vier Geheimnishin­weise in einern späteren Gutachten des Brigadegenerals Gerber hält das Gericht hauptsächlich im Hinblick auf Vorveröffentlichungen ... nicht für überzeugend. Auf sechs andere Hinweise Gerbers hin hält das Gericht Ge­heimnisse für möglich, aber vier dieser möglichen Ge­heimnisse sind mindestens teilweise durch Vorveröffentlichungen gedeckt (gegen die beiden anderen hatte der Bun­desnachrichtendienst auf Rückfrage keine Bedenken erhoben).

Die Zusammenstellung der Vorveröffent­lichungen besorgten der leitende Redak­teur der SPIEGEL-Auslandsredaktion, Heinz Höhne, und der Leiter des Wehrrefe­rats im SPIEGEL-Archiv, Robert Spiering. Da die militärischen Gutachten ihrer­seits Staatsgeheimnisse waren, Spiering und Höhne also nicht wissen durften, was in den SPIEGEL-Artikeln Bedingt abwehr­bereit  (41/1962) und Stärker als 1939? (24/1962) angeblich Staatsgeheimnis war, mussten sie sämtliche in diesen Artikeln überhaupt enthaltenen militärischen An­gaben belegen. Sie exzerpierten aus den Artikeln insgesamt 92 Abschnitte, sich­teten von 157 Zeitungen, Zeitschriften und sonstigen periodischen Publikatio­nen ungezählte Einzelausgaben, ferner 49 Bücher sowie zwölf sonstige Quellen, und belegten für gerichtliche Zwecke auf 553 gedruckten Seiten mit 2315 Fundstellen den Inhalt der möglicherweise für geheim erachteten SPIEGEL-Stellen als bereits anderweitig veröffentlicht.

Vom Fach sind beide nicht. Spiering, Spross des Reiter ­Regiments 1, brachte es bis zum Kriegsunteroffizier. Der Beruf des Wehrarchivars entwickelte sich bei ihm aus jugendlichem Sammlerinteresse an Militaria. Höhne leistete seinen wesentlichsten Beitrag zur deutschen Militärgeschichte als Offiziersputzer bei den Pio­nieren des Panzerkorps Grossdeutschland. Seine Kenntnisse als aussenpolitischer Redakteur, die Be­herrschung wissenschaftlicher Systematik und gedul­diges Forschen in allgemein zugänglichen Biblio­theken, Instituten und Archiven (eine vierwöchige Amerikareise eingeschlossen) setzten Höhne in den Stand, sämtliche bemühten Offiziere, Bundesanwälte und Beamten zu konterkarieren, ohne deren Argumente überhaupt zu kennen. Die Bundesanwälte stellten sich in dem Verfahren schon frühzeitig auf den Standpunkt, dass sie Vorveröffentlichungen nicht prüfen könnten, da sie kein Pressearchiv hätten, aber auch nicht ge­nügend Fachkunde besässen, Vergleiche zwischen mehreren Veröffentlichungen zu ziehen. Dieses Einge­ständnis veranlasste den ausser Verfolgung gesetzten SPIEGEL-Herausgeber Augstein letzte Woche in einern Interview mit der Zeit zu der Bemerkung, die Bundes­anwaltschaft müsse sich auf die Höhe des Problems be­geben, wenn sie sogenannten publizistischen Landes­verrat verfolgen wolle (siehe Dokumentation Seite 68).

  • TITELGESCHICHTE Elektronenroboter
  • SPIEGEL-AFFÄRE Dokumentation
  • CONRAD AHLERS Der Hintergrund der Affäre
  • BONN:
    Elizabeth-Besuch
    Arabische Beziehungen
    Atomare Trichtersperren
  • PRESSE Strauß
  • PETER BRÜGGE Beim Staatsbesuch der Königin
  • SOWJETZONE Rote Armee
  • ROLF HOCHHUTH Über die sozialen Verhältnisse in der Bundesrepublik
  • BUNDESWEHR Propaganda-Krieg
  • PARTEIEN Brandt-Nachfolge
  • GERHARD MAUZ Über die kleine Strafprozeßreform
  • DIPLOMATEN Tykocinski
  • AFFÄREN Schlichtenmayer
  • HANDEL Beate Uhse
  • SERIE
    Die Russen in Berlin 1945
    Hitlers Testamente
  • LATEINAMERIKA Santo Domingo
  • ENGLAND Abwehr
  • AUTOMOBILE VW-Markt USA
  • VIETNAM Luftkrieg
  • ITALIEN Schmuggel
  • SPORT Fußball
  • HOCHSCHULEN Freie Universität
  • BüCHER Robert Jungk über den Sammelband: Deutschland 1975
  • FORSCHUNG Insekten
  • FERNSEHEN
    Telemann
    Monitor
  • UNTERHALTUNG France Gall

Seitenanzahl: 150 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 324 Gramm

DS-DE.1966.nr.26
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Tag
26
Magazine vom Monat ...
5/Mai
Magazine aus dem Jahre ...
1965