Der Spiegel Nr.42 / 9 Oktober 1967 - Berlin, Stadt in Bedrängnis
  • Der Spiegel Nr.42 / 9 Oktober 1967 - Berlin, Stadt in Bedrängnis

Der Spiegel Nr.42 / 9 Oktober 1967 - Berlin, Stadt in Bedrängnis

16,80 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Berlin, Stadt in Bedrängnis

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Ihr PayPal-Team

Original Inhaltsbeschreibung:

Spiegel-Verlag/Hausmitteilung vom Datum: 9 Oktober 1967 - Betr.: Grenzfragen

Mit einem Pavian an der Hand oder auf dem Höcker eines Dromedars, mit dem Flugzeug, im Flussboot oder im Jeep, im Wüstenexpress, im Bananendampfer und oft genug zu Fuss ist Leo Bra­wand, Wirtschaftschef des SPIEGEL, den allmählich 32 Milliarden Mark nachgezogen, die von der Bundes­republik als sogenannte Entwicklungshilfe an die nicht oder ungenügend industrialisierten Länder gezahlt - und das heisst zumeist ausgeliehen - worden sind. Fünf Reisen, um es vorweg zu sagen­nach Ostasien und Südamerika, durch Afrika, in den Nahen und den Mittleren Osten, haben nicht gereicht, das Geld wiederzufinden, das die alten Völker, allem dörf­lichen Eigennutz zum Trotz, den aus der Kolonialherr­schaft entlassenen Staaten zahlen und zahlen und zahlen müssen, als Startkapital auf den Weg aus einer noch recht verwirrten Gegenwart. Ent­wicklungshilfe angemessen und zweckmässig leisten wol­len, heisst vielleicht, die Quadratur eines Kreises zu ermitteln suchen, der obendrein ein Circulus vitiosus ist. Immerhin: einige Empfehlungen sind aus den in neunzehn Staaten notierten Beobachtungen doch abzuleiten (Wer niemals eine Schraube sah ... , Seite98).

Auf den Titelseiten des SPIEGEL liest sich die Nachkriegsgeschichte der geschundenen Stadt Berlin in einem Schnellkurs aus Schlagzeilen so: Gebundene Hände / Louise Schröder soll vier Herren dienen (SPIEGEL 27/1948); ... um den Krieg zu verhindern / Aufklärer Clay in Berlin er­graut (31/1948); Französisches Fragezeichen / Schuman-Klänge in Ernst Reuters Ohr (8/1949); Die Einheit beginnt bei der Strassenbeleuchtung! Briefe in den Sowjet-Sektor: Bürgermeister Kress­mann von Kreuzberg (28/1955); Sowjet-Noten/Das Zündholz (50/1958); Kennedys Krisen-General Taylor / Durchbruch nach Berlin? (34/1961); Un­ternehmen Reisebüro/Die organisierte Flucht durch die Mauer (13/1962); Kanzler-Kandidat Brandt / Bereitsein für alles (33/1965) ; Konjewliess auf­marschieren / SPIEGEL-Report über ein DDR-Staats­geheimnis: Die Vorgeschichte der Berliner Mauer (34/1966); Die aufsässigen Studenten von Berlin (24/1967). Teilung und Blockade, Kalter Krieg und Klein Schritte, der Mauerbau und die Freizeitspiele der Berliner Studenten vom Tunnelgraben bis zum Schahprotest : Sechzehnmal in zwanzig Jahren lieferte die Stadt ein Titelthema und ist abermals an der Reihe: als Stadt in Bedrängnis (Seite 27), solange die Formel noch nicht gefunden ist für ihre Funktion auf der Grenze zwischen zwei von drei Welten.

  • TITELGESCHICHTE Berlin
  • SPIEGEL-GESPRÄCH Mit Professor Dr. Ralf Dahrendorf über die Hochschulreform
  • BONN:
    Wahlrechtform
    Abgeordneten-Pension
    Carstens
    Gemmingen
    Entwicklungshilfen
    GERHARD MAUZ: Zum Urteil über die Frankfurter Millionensdiebe
  • BUNDESWEHR
  • BERGBAU
  • JUSTIZ
  • WERBUNG
  • HANDEL
  • SERIE: Wer niemal sein Schraube sah... Zwischenbilanz der Entwicklungshilfe
  • SPORT: Fußball
  • VIETNAM
  • FRANKREICH
  • CHINA
  • NAHER OSTEN
  • LANDWIRTSCHAFT
  • ENGLAND: Spiegel Korrespondent H.G. Alexander beim Labour Kongreß in Scarborough
  • THEATER
  • BÜCHER
  • ROLF HOCHHUTH: Der Tod des polnischen Generals Sikorski
  • Auszug aus dem Drama Soldaten
  • KUNST
  • MUSIK
  • TECHNIK

Seitenanzahl: 226 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 415 Gramm

DS-DE.1967.nr.42
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Tag
9
Magazine vom Monat ...
10/Oktober
Magazine aus dem Jahre ...
1967