WhatsApp Kontakt
ADAC Motorwelt Heft.11 / November 1985 - Im Test: 22 saubere Autos
  • ADAC Motorwelt Heft.11 / November 1985 - Im Test: 22 saubere Autos

ADAC Motorwelt Heft.11 / November 1985 - Im Test: 22 saubere Autos

Titelbild: Kaufberatung. Im Test: 22 saubere Autos

PLUS: Expertenstreit: Warum ist der Wald krank? - Winter Journal: Spaß und Sport im Schnee

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Teilen mit WhatsApp

Original Inhaltbeschreibung:

  • Neu: Ford Scorpio Allrad
  • Dieselrekord 1985
  • Neu: Mitsubishi Lancer Kombi
  • Rückruf Ford Capri und Sierra
  • Test: 22 schadstoffarme Autos
  • 80 000 km mit dem BMW 525 e Kat
  • Diesel im Winter
  • Top-Technik im Autoradio
  • Autobahn immer sicherer
  • Angepaßt fahren - was heißt das?
  • Gefahr durch Nebelschlußleuchten
  • Tips für Verkauf von Kaufverträgen
  • Finderlohn für gestohlene Autos?
  • Führerschein auf Probe
  • Keine Angst vor Bleifrei
  • So killen die Verkäufer den Kat
  • Prominente fahren Kat-Autos
  • Was macht den Wald wirklich krank?
  • Verwirrung um Umweltautos
  • Fahren im Tiefschnee
  • Spaß auf Kufen
  • Club-Urlaub im Winter
  • Schneesichere Gebiete
  • Die schönsten Höhenloipen
  • Verkehrsregeln für Piste und Loipe
  • Schulferien 86
  • Reportage Schwertransoort: Schwebebahn auf Abwegen
  • Moto-Cross in der Halle: Rodeo für Motorradfahrer
  • Thema: 1. In diesem Jahr wird es in der Bundesrepublik rund 2000 Verkehrstote weniger geben als 1984. Nach einer sorgfältigen ADAC-Unfallprognosewer­den zwar noch immer 8 200 Menschen auf unseren Straßen tödlich verunglücken, aber in den letz­ten fünfzig Jahren hat es noch nie so wenig Verkehrstote gegeben. Trotzdem: 8 200 Verkehrs­tote sind und bleiben 8 200 Tote zuviel! Vor knapp fünfzig Jahren, 1936, verunglückten in Deutschland übrigens 8 400 Menschen tödlich im Straßenverkehr. Damals gab es in Deutschland 2,47 Millionen Kraftfahrzeuge. Heute gibt es in der Bundesrepublik über 30 Millionen.
    2. Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personen­schäden wird 1985 gegenüber 1984 um 12 Prozent auf 314 000 sinken.
    3. Die Zahl der im Straßenverkehr Verunglückten wird in diesem Jahr um 14 Prozent auf 410 000 sinken.
    4. Gegenüber 1970, dem Jahr, in dem bisher mit 19 193 die meisten Verkehrstoten und mit 550 988 die meisten im Straßenverkehr Verunglückten zu beklagen waren, wird ,die Zahl der Verkehrstoten um 57 Prozent und die der Verunglückten um 26 Prozent zurückgehen. Im gleichen Zeitraum hat sich die Zahl der Pkw nahezu verdoppelt.
    ADAC-Präsident Franz Stadler zu dieser erfreuli­chen Entwicklung: Alle Verkehrsteilnehmer, vor allem die Kraftfahrer, verdienen Dank und Aner­kennung. Aber die diesjährige Unfallbilanz kann und darf das eigene Verantwortungsbewußtsein ebensowenig einschläfern wie die zahlreichen Aktionen für noch mehr Sicherheit im Straßenver­kehr.
    Daher müssen zum Beispiel unsere Straßen durch geeignete Ausbaumaßnahmen noch sicherer werden, daher muß die aktive und passive Sicherheit un­serer Autos ständig verbessert werden, daher müssen die jugendlichen Fahranfänger noch besser geschult und trainiert werden, daher müssen aber vor allem Rücksichtnahme und Verantwortung ge­genüber den im Straßenverkehr besonders gefähr­deten Kindern, Jugendlichen und Senioren noch ernster genommen werden.
    Der Tod auf unseren Straßen ist nämlich kein un­abwendbares Naturereignis. Er ist meistens die, Folge menschlichen Fehlverhaltens, z.B. Alkohol am Lenkrad oder die Mißachtung des Gebots, immer die den jeweiligen Verkehrsverhältnissen angepaßte Geschwindigkeit zu wählen.
    PS. Für eine Tempolimit-Hysterie sprechen die Daten und Fakten der Unfallprognose 1985 gewiß nicht.

Seitenanzahl: 142 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 261 Gramm

ADAC-DE.1985-11

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
11/November
Magazine aus dem Jahre ...
1985

Besondere Bestellnummern