ADAC Motorwelt Heft.1 / Januar 1984 - Wer sind die Raser in der Stadt?
  • ADAC Motorwelt Heft.1 / Januar 1984 - Wer sind die Raser in der Stadt?

ADAC Motorwelt Heft.1 / Jan 1984 - Wer sind die Raser in der Stadt?

Titelbild: Tempo Test: Wer sind die Raser in der Stadt?

PLUS: Daihatsu, Fiat, Peugeot: Das können die 3 kleinen Diesel - Diesmal im Reiseteil: Besuch bei Asterix. Urlaub in der Bretagne

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltbeschreibung:

  • Test und Technik
    Daimler-Benz: Roboter gegen Pfusch
    Test: Daihatsu Charade Diesel, Fiat Uno Diesel, Peugeot 205 Diesel
    Wie laut geht's im Auto zu?
    Neues Radsystem
  • Verkehr
    ADAC-Zweirad-Turniere
    Buxtehude: Versuch mit Tempo 30
    Wer sind die Raser in der Stadt?
    Gute Ideen zur Verkehrssicherheit
    Unfallaufnahme vom Ballon aus
  • Recht
    Malus-Datei gegen Versicherungsschwindel
    Neue Urteile
    Steuern sparen mit dem Auto
  • Unfallrettung: Autonotfunk: Schnellere Hilfe per Knopfdruck
  • Umwelt
    Faule Geschäfte
    Wer kann bleifrei fahren?
  • Reise
    Familienurlaub in der Bretagne
    Ferientermine in Reiseländern
    ADAC-Broschüre »Familien-Ferien 1984«
    Tips für Bootscharter
  • Sport
    ADAC-Motorsportler des Jahres: ein Rennbootfahrer
    Keine Säufer: Gruppe-C-Rennwagen
  • Reportage Stuntman am Steuer: »Tatort«-Crash für Trimmel

Thema:

Tempe-Test

Die Frage Wer sind die Raser in der Stadt? ist natürlich ebenso provozierend wie die Antwort auf den Seiten 30 bis 32. Auf heftige Reaktionen der Motorwelt-Leser sind wir gefaßt. Wir räumen ein, daß man auch anders hätte fragen können, nämlich so, wie es das Bundesverkehrsministerium in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein tat: Gibt es Fahrergruppen, die durchgängig ein bestimmtes Geschwindigkeitsverhalten zeigen? Die Ergebnisse unseres Tempo-Tests und der ministeriellen Untersuchung stimmen tendenziell überein: Innerorts gibt es nach wie vor eine Minderheit von gefährlichen Schnellfahrern. Dies hat auch die Bundesanstalt für Straßenwesen festgestellt.

Grundfalsch wäre es, wenn man in unserem Tempo-Test oder auch in den anderen Untersuchungen eine pauschale Vor-Verurteilung aller Autofahrer sehen würde. Grundrichtig wäre es allerdings, wenn alle diejenigen, die es angeht, nach der Lektüre unseres Artikels persönliche Betroffenheit empfinden und ihr Fahrverhalten ändern würden.

Keine noch so temperamentvolle Diskussion kann etwas daran ändern, daß es zwischen Geschwindigkeit und Unfallfolgen einen unauflösbaren Zusammenhang gibt. Aber die Beachtung der Tempovorschriften allein macht den Straßenverkehr noch nicht so sicher, wie es notwendig wäre. Alkohol am Steuer, jugendlicher Übermut, Unerfahrenheit von Führerschein-Neulingen sind weitere Unfallursachen, die ausgeschaltet werden müssen. Rund 1000 Verkehrstote im Monat sind einfach zuviel.

Seitenanzahl: 74 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 139 Gramm

ADAC-DE.1984-1

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
1/Januar
Magazine aus dem Jahre ...
1984

Besondere Bestellnummern