ADAC Motorwelt Heft.9 / September 1983 - Wie neu ist der neue Golf?
  • ADAC Motorwelt Heft.9 / September 1983 - Wie neu ist der neue Golf?

ADAC Motorwelt Heft.9 / Sept 1983 - Wie neu ist der neue Golf?

7,55 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Fahrbericht: Wie neu ist der neue Golf?

PLUS: Autos auf der IAA: Ford Fiesta, Toyota Corolla, Ford Orion

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Ihr PayPal-Team

Original Inhaltbeschreibung:

  • IAA:
    Autoberatung am ADAC-Stand
    Fahrbericht: Der neue VW Golf
    Ford Fiesta
    Test: Toyota Corolla Liftback und Limousine
    Kraft-Pakete: Opel Monza, BMW 745i, BMW Alpina, BMW Liebig Turbo, Sport-Mercedes 190
    Wie gut geht es den Autofirmen?
  • Test und Technik:
    Kein Ärger mit der Kette: Fahrrad mit Kardanwelle
    Auch beim Neuwagenkauf wichtig: Machen Sie eine Probefahrt!
  • Verkehr:
    Neues Gutachten zur Abstandsmessung
    Vorsicht, Herbstmanöver!
  • Recht
    Neue Urteile
    Auch mit CC-Schild noch kein Konsul
    Ihr Urteil, bitte: Darf an Parkuhren abgeschleppt werden?
    Das Park-Uhrwerk: Erlaubter Luxus?
    Bußgeld-Einspruch nach dem Urlaub
  • Umwelt
    Aktion sauberes Auto
    Wer ist schuld am Baumtod?
    Wie funktioniert der Abgas­ Katalysator?
  • Reise:
    ADAC-Karte: 50 schöne Schlösser in Deutschland
    Kosovo in Jugoslawien: Durch die Schluchten des Balkan
  • Motorsport: Seitenwagen-Motocross: Ein Sport für harte Männer

Umweltschutz-Gewinnler:

Umweltschutz zum Nulltarif, den gibt es nicht. Das weiß jeder, auch der Autofahrer. Das saubere Auto mitsamt Katalysator und, bleifreiem Benzin (siehe Seite 36) wird den Autofahrer ab 1986 zusätzlich Geld kosten.

Wer sich der Dringlichkeit von baldigen Lösun­gen der Umweltprobleme bewußt ist, muß auch bereit sein, sich an der Finanzierung in angemessenem Rahmen zu beteiligen, heißt es verheißungsvoll in schönstem Staatssekretärs-Deutsch. Dr. Friedrich Voss vom Bonner Finanzministerium sprach allerdings nicht von der staatlicherseits bekundeten Dringlichkeit und einem staatlichen Finanzierungs­beitrag zur Lösung der Auto-Umweltprobleme; er sprach - wie könnte es auch anders sein - vom Autofahrer.

Der Herr Staatssekretär lehnt rundweg steuer­liche Entlastungen oder gar Anreize im Zusammen­hang mit Katalysator und bieifreiem Benzin ab.

So hatten die umweltbewußten Autofahrer eigent­lich nicht gewettet. Jetzt müssen sie gegen die steuerpolitische Unnachgiebigkeit wettern. Der Staat, den seine Einsicht in die umweltpolitische Dringlichkeit zu höchster Eile treibt, ist auf dem besten Weg, Umweltschutz-Gewinnler zu werden. Denn: Vom Autofahrer wird der Fiskus allein im Jahr 1986 rund 450 Millionen Mark zusätzliche Mehrwertsteuer kassieren, weil dann die Anschaf­fung eines Autos mit Katalysator und dessen Be­trieb mit bleifreiem Benzin teurer wird.

Der ADAC (und auch die Autoindustrie) fordern des­halb Steuer-Entlastungen, die den Staat daran hindern, sich auf Kosten der Autofahrer ungerecht­fertigt zu bereichern. Wege, solches zu verhin­dern, sind aufgezeigt: Die Mineralölsteuer für bleifreies Benzin wird gesenkt oder die Kfz-Steuer wird abgeschafft. 450 Millionen Mark fiskalischer Umweltschutz- Gewinn allein 1986 sind unzumutbar.

Seitenanzahl: 90 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 179 Gramm

ADAC-DE.1983-9
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
9/September
Magazine aus dem Jahre ...
1983