WhatsApp Kontakt
stern Heft Nr.17 / 19 April 1979 - Unfall und kein Geld
  • stern Heft Nr.17 / 19 April 1979 - Unfall und kein Geld

stern Heft Nr.17 / 19 April 1979 - Unfall und kein Geld

12,60 €
inkl. 16 % MwSt. Versandfrei in DE für andere Länder INFO 1 bis 2 Werktage

Titelbild: Unfall und kein Geld. Die miesen Tricks der Versicherungen

PLUS: Margaret Trudeau erzählt: Erst kam das Protokoll und dann die Liebe

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Teilen mit WhatsApp

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Lüneburger Heide: Die karge Krautsteppe im nördlichen Niedersachsen ist nur noch eine Kunst-Landschaft. Für ihre Erhaltung werden Millionen ausgegeben
  • Versicherungen: Beiträge kassieren — ja, Schäden bezahlen — nein. Wie sich Versicherungsunternehmen mit miesen Tricks vor der Zahlung drücken
  • Korruption: Ein hessischer Bürgermeister kassierte Hunderttausende an Schmiergeldern
  • Staatsverdrossenheit: Weshalb der Steuergewerkschafter Fredersdorf eine »Bürgerpartei« gründen will
  • Verbrechen: Weil er nicht mehr Unterhalt zahlen wollte, ließ ein Mann seine geschiedene Frau umbringen
  • Landtagswahl: STERN-Umfrage über die Chancen der Parteien und Politiker am 29 April in Schleswig-Holstein
  • Freiheit 1979: Schnüffelaktion an der Grenze — dein Bild für den Geheimdienst
  • Subventionen: Ein schwäbischer Unternehmer erhielt staatliche Zuschüsse und Bürgschaften in Millionenhöhe, ohne daß er Sicherheiten stellen mußte
  • Schulwesen: Weil Zehntausende von Lehrern arbeitslos sind, fallen Hunderttausende von Unterrichtsstunden aus — in überfüllten Klassen
  • Karriere: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft engagierte einen vorbestraften Betrüger als Buchhalter. Er unterschlug 365 000 Mark
  • Tourismus: Der Wienerwald-Konzern will ins Reisegeschäft einsteigen
  • Zur Diskussion: Keine Angst vor »Onkel Herbert«
  • Afghanistan: Muslim-Rebellen führen einen heiligen Krieg gegen die Moskautreuen Machthaber
  • USA: Der rollende Tod — Amerikas private Eisenbahnen fahren auf verrotteten Gleisen
  • Schah: Auf der Suche nach einem endgültigen Asyl verbringt der gestürzte Herrscher vom Pfauenthron auf den Bahamas seine Tage mit Fernsehen und dem Studium der Aktienkurse
  • Iran: Ein islamisches Revolutionsgericht ließ den langjährigen persischen Premier Howeida erschießen
  • Leasing: Immer mehr Leute finden es schick, sich mit geborgtem Glanz zu umgeben. Selbst Steinway-Flügel und Wildkatzen gibt es schon zur Miete
  • Verbraucher: Markt
  • Werbung: Drei Milliarden Werbedrucksachen verstopfen jährlich bundesdeutsche Briefkästen. Wer davon verschont bleiben möchte, muß ein »Robinson« werden
  • Wettbewerb: Ein fehlgeleiteter Brief führte auf die Spur eines verbotenen Firmen-Kartells
  • »Allah, gib uns Waffen« Ein aufständischer Muslim-Krieger in Afghanistan beim Morgengebet. Schlecht ausgerüstet und ohne Unterstützung aus dem Ausland haben die Rebellen dennoch das Moskautreue Regime in Kabul so weit in Bedrängnis gebracht, daß die Russen um ihren Stützpunkt fürchten.
  • Die Heide - künstliche Natur: Die Lüneburger Heide wäre schon längst verschwunden, wenn nicht jedes Jahr Millionen für ihre Erhaltung ausgegeben würden. Großer Farbbericht
  • Statt zur Schule in den Tod: Für täglich zwei Millionen Fahr-Schüler wächst das Unfallrisiko. 1977 gab es 92 000 Verletzte, 267 Tote. Und immer mehr Kinder kommen unter die Räder. Wer auf Schulbusse angewiesen ist, lebt ge-fährlich: Aushilfen am Steuer, schadhafte Fahrzeuge, ungesicherte Haltestellen, fehlende Aufsicht
  • Bringen Sie meine Frau um!: Günter Dornbusch hatte es satt, den Unterhaltsforderungen seiner geschiedenen Frau nachzukommen. Deshalb ließ der Frankfurter Angestellte — auf dem Bild mit seiner derzeitigen Lebensgefährtin — sie umbringen
  • Psychotherapie: Ladendiebstahl ist für viele Menschen Lustersatz, Frauen können dabei sogar zum Orgasmus kommen. Ein Düssseldorfer Psychotherapeut hat sich darauf spezialisiert, krankhafte Stehisucht zu kurieren
  • Brillen: 52 Prozent der erwachsenen Bundesbürger sehen die Welt durch Brillengläser. Aus der verspotteten Sehkrücke wurde für viele ein modisches Accessoire
  • Astronomie: Amerikanische Raumsonden fotografierten gewaltige Eruptionen auf dem Jupiter-Mond lo
  • Mode: Aus London ein neuer Pin-up-Look für selbstbewußte Frauen, die Spaß an scharfen Sachen haben
  • Literatur: Erich Fromm, Philosoph und Psychoanalytiker, behauptet in seinen Büchern: Wir sind auf dem Weg in eine Roboter-Gesellschaft, die sich selbst zerstört
  • Fernsehen: Drei Engel wippen mit den Brüsten. Das ZDF kaufte in den USA 27 Folgen einer seichten Krimi-Serie
  • Film: Mit wenig Aufwand und viel Mut produziert Lothar Lambert Lichtspiele vom Strich
  • Musik: Edo Zanki, schwäbischer Popmusiker mit jugoslawischem Stammbaum, will beweisen, wie gut Kraut-Rock sein kann
  • Schauspieler: Wie STERN-Korrespondent Norbert Kuchinke an der Wolga zum Filmstar wurde
  • Popsänger: Weshalb Lou Reed Rilke, Berlin und die Oper liebt
  • Muskelkraft-Fliegen: Mit einem pedalgetriebenen Flugzeug will ein ehemaliger Radrennfahrer den Ärmelkanal überqueren
  • Treibstoff: An vielen Tankstellen ist Diesel schon so teuer wie Super
  • Geisterfahrer: Jeder vierte ist ein Ausländer, jeder fünfte baut einen Unfall, jeder sechste ist besoffen
  • Dein Recht als Autofahrer: Ohne Gurt weniger Geld
  • Margaret Trudeau: Wie ein Goldfisch in der Glaskugel
  • Roman: Die Ehe der Maria Braun
  • Der Engel, der in Serie ging: Farrah Fawcett-Majors (Playboy Nr.2 / Februar 1996 - Farrah Fawcett) ist eine der drei Detektivinnen, die in der US-Serie »Charlies Angels«, jetzt auch im ZDF, vor allem Bein und Busen zeigen. Freude für Voyeure, Ärgernis für Krimifreunde
  • Margaret Trudeau: »Als ich Königin Elizabeth zum erstenmal sah, war ich schockiert: Ihr Kleid und ihr Mantel wirkten einfach, ja hausbacken. Eine königliche Aura war nicht zu entdecken«
  • Klimmzüge um Kiel: Schafft CDU-Minister-präsident Stoltenberg es, oben zu bleiben, oder wird er vom Sozial-demokraten Matthiesen abgelöst? STERN-Umfrage über die Chancen der Parteien und Politiker bei den schleswig-holsteinischen Landtagswahlen
  • Ein Zug mit höllischer Ladung: Am Yellow River im US-Bundesstaat Florida explodierten Tankwaggons mit Giftgas. 5000 Menschen mußten evakuiert werden. Auch in Deutschland ist eine solche Katastrophe jeden Tag möglich

Heft Nr. 17 im 32.Jahr 19 bis 25 April 1979

Seitenanzahl: 268 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 621 Gramm

stern-DE.1979.nr.17

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Tag
19
Magazine vom Monat ...
4/April
Magazine aus dem Jahre ...
1979

Besondere Bestellnummern