WhatsApp Kontakt
Motorrad Classic 5/96 - September / Oktober 1996 - Das erste Superbike Norton Commando
  • Motorrad Classic 5/96 - September / Oktober 1996 - Das erste Superbike Norton Commando

Motorrad Classic 5/96 - Sep./Okt. 1996 - Norton Commando

Titelbild: Das erste Superbike. Norton Commando

PLUS: Der Zwitter. Moto Guzzi Galletto - Mit Vorderrad-Antrieb: Megola - Suzuka Historic Meeting: Mit Jim Redman und Luigi Taveri in Japan - Unternehmen Steilwand: Innen an der Wand entlang - Pleiten, Pech und Pannen: Die besten Geländesport-Fotos Teil. 3

Menge
Nicht auf Lager

Teilen mit WhatsApp

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Norton Commando
  • Moto Guzzi Galetto
  • Die Megola
  • Pleiten, Pech und Pannen: Geländesportfotos (Schluß)
  • Die IFA-RT: nur eine Kopie?
  • Fergus Anderson
  • Selbst restaurieren, Teil 37
  • Suzuka Historic Meeting
  • Portrait Steilwandfahrer Hans Meiners
  • Blechmotorräder sammeln
  • Die Entwicklungsgeschichte der Zweitaktmotoren (Schluß)

Meinung: Sein und sein lassen - Sorry: Aber manchmal lohnt sich eine Restaurierung beim besten Willen nicht.

Eine alte 50er habe er, aus den frühen siebziger Jahren. Eine von Garelli. Necker­mann habe die Dinger damals angeboten. Und seine wolle er, weil sie ihm zu schade für den Schrottplatz wäre, ger­ne wieder flott machen - natürlich ohne allzu großen finan­ziellen Aufwand. Ob ich wüßte, wo es dafür noch Ersatzteile geben könnte. Am besten hierzulande, und dann auch noch im Großraum Stutt­gart. Hoffnungslos zuckte ich mit den Achseln, bedauerte den armen Mann und riet ihm, sein Vorhaben am besten ganz schnell wieder zu vergessen. Zwar gäbe es, mit größter Sicherheit natürlich in Italien, be­stimmt irgendwo noch einen, der Garelli - Teile haben oder zumindest besorgen könnte. Auf einem der vier größeren italienischen Teilemärkte wäre eventuell auch was zu finden. Aber dorthin zu fahren kostet Zeit und Geld, Mühe und Kosten für die Restaurierung des Kleinkraftrads noch nicht einmal berücksichtigt. Und selbst wenn die notwendigen Teile alle aufzutreiben wären: bis seine gut 20 Jahre alte Garelli wie­der im einstigen Glanz erstrahlen würde, wäre er schnell um minde­stens 1500 oder gar 2000 Mark ärmer, im schlimmsten Fall sogar um die doppelte oder dreifache Summe.

So wie der Garelli-Besitzer gibt es noch viele, die irgendwo für ein paar Mark eine alte 50er aufgetrieben, eine gefunden oder diese sogar ge­schenkt bekommen haben und jetzt wieder aufbauen wollen. In den mei­sten Fällen würde ich, so leid es mir tut, von solchen Vorhaben abraten, besonders bei Import-Modellen, von denen einst über kaum mehr als eine Handvoll Händler höchstens ein paar hundert Stück in Deutschland verkauft wor­den sind und sich deshalb allenfalls Importeur mehr oder weniger gewissenhaft um Ersatzteil vorräte gekümmert hat. Und der wiederum hat schon vor vielen Jahren dicht ge­macht, hat seine einstigen Teile­vorräte längst abgeschrieben und verschrottet.

Glücklich kann sich schätzen, wer ein altes Florett wieder flott machen möchte. Weil sich Kreidler ­Enthusiasten wie etwa Kurt Hellmuth mit enormem persönlichen Einsatz und beträchtlichen privaten Investi­tionen rechtzeitig um die Rettung al­ter Ersatzteilbestände bemüht haben, sind die Chancen gut, ein Florett wieder originalgetreu aufzubauen. Doch schon bei anderen, ehemals ebenso populären Kleinkrafträdern aus den sechziger oder frühen sieb­ziger Jahren sieht es bereits düster aus mit der Versorgung von Blech­ und Motorenteilen, weil die, sofern überhaupt noch vorhanden, in alle Winde zerstreut sind. Und so fürchte ich, daß ich in wenigen Jahren schon all jenen, die ihre Hercules K 50 RL oder Ultra, KTM 50 RS, Puch M 50 Jet oder Zün­dapp KS 50 restaurieren wollen, ebenso hoff­nungslos nur den Rat geben kann: Am besten sein lassen.

Seitenanzahl: 98 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 220 Gramm

MotorradClassic-DE.5-1996

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
9/September
Magazine aus dem Jahre ...
1996

Besondere Bestellnummern