WhatsApp Kontakt
Motorrad Classic 4/92 - Mai/Juni 1992 - Die GEschichte der NSU Max
  • Motorrad Classic 4/92 - Mai/Juni 1992 - Die GEschichte der NSU Max

Motorrad Classic 4/92 - Mai/Juni 1992 - Die Geschichte NSU Max

Titelbild: Ein Motorrad wie noch nie. Die Geschichte der NSU Max

PLUS: Es war einmal: Eine Adler und was daraus wurde - Fehlstart: Motobi Ardizio - Senkrechtstarter: Giacomo Agostini - Neu:, doch nicht modern: Victoria KR 26 N

Menge
Nicht auf Lager

Teilen mit WhatsApp

Original Inhaltsbeschreibung:

  • NSU Max: Ein Motorrad wie noch nie
  • Motobi Ardizio sport speciale: Die Motogiro-Pleite
  • Victoria KR 26 N: Weiter so
  • Zubehör aus alten Tagen Drum und Dran
  • MOTORRAD-CHRONIK Auslese
  • Tornax und die Zeitläufte, Teil 4 Welker Lorbeer
  • Selbst restaurieren, Teil 17 Hausaufgaben
  • Giacomo Agostini zum 50. Some Time AGO
  • Adler Eigenbau: Was wäre wenn
  • L.C.H. Double Knocker: Selbst ist der Mann
  • Museum Frankenhöhe Kellerkinder
  • Diamant 350 und 500 Härte zehn

Meinung:

Zweiter Frühling: Statt einer Neuen eine neue Alte - warum nicht?

Es scheint mittlerweile selbst­verständlich geworden zu sein für ein Motorrad mit 750 oder ein paar Kubikzentimetern Hub­raum mehr 16 000, 18 000 oder gar 20 000 Mark zu zahlen. Und vom Stärker-Schneller-Schräger-Drang besessene Motorradfahrer schei­nen, wenigstens der Statistik nach zu urteilen, auch nicht weniger zu werden. Oder etwa doch?

Anzeichen dafür, daß PS-Feti­schisten unter den Motorradfah­rern oder solche, die es waren, über Alternativen nachdenken, kommen aus der Veteranenszene. Bei Restaurierungs-Profi Michael Kron stehen Kunden Schlange, die eine BMW R 75/5 haben wollen, wie sie vor 20 Jahren im Laden stand. Andernorts werden Guzzi V 7 Special oder 850 GT oder frühe 750er- und 860er-Ducati im Ori­ginalzustand gewünscht. Gleiches gilt für 750er von Laverda oder die 1000er-Dreizylinder dieser Marke, und natürlich steigt auch das Inter­esse für englische 650er und 750er Zwei- und Dreizylinder.

Nicht nur ältere Semester wol­len gern ein Stück ihrer Jugend zu­rück und leisten sich deshalb heute, was sie vor 20 oder - Jahren schon gerne gehabt hätten, mangels Masse aber nur bewundern konn­ten. Auch unter jüngeren Motor­radfreunden wächst die Zahl derer, die über Pseudo-Rennmaschinen, Vielfarb-Lederpanzerung und Pla­stik-Schräglagentaster am Knie allenfalls lächeln können und de­nen Tempo 150 auf der Autobahn vollauf genügt. Und die erkannt ha­ben, daß so ein Supersportler inner­halb des Landstraßen-Limits erst recht keinen Sinn ergibt. Weil aber Motorradfahren Stil und Niveau haben sollte, kalkuliert manch ei­ner ganz kühl, daß es zum Preis einer nagelneuen RSZGBXR (die ein Jahr darauf schon wieder ganz alt aussieht) auch eine neue Alte gibt, bei der das teure Geld auch noch besser angelegt ist.

Seitenanzahl: 98 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 219 Gramm

MotorradClassic-DE.4-1992

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
5/Mai
Magazine aus dem Jahre ...
1992

Besondere Bestellnummern