Motorrad Classic 2/99 - März/April 1999 - BMW R 50/R 60
  • Motorrad Classic 2/99 - März/April 1999 - BMW R 50/R 60

Motorrad Classic 2/99 - März/April 1999 - BMW R 50/R 60

7,55 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: BMW R 50/R 60. Am besten mit Beiwagen? Wir haben entschieden

PLUS: Ducati, Laverda, MV Augusta: Wie würden Sie entscheiden? - Tornax 1000, die deutsche Harley

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

PayPal

Original Inhaltsbeschreibung:

  • BMW R 50/R 60
  • Vergleich: Ducati 750 SS, Laverda 750 SFC, MV Agusta 750 S
  • Tornax 1000
  • PMZ 750
  • Selbst restaurieren, Teil 52
  • Portrait György Kuruczs
  • Doppelkolbentechnik
  • Besuch im Honda-Museum

Meinung:

In der Wüste: Auch Oasen verkümmern, wenn sich das Wasser nur spärlich einfindet.

Das müßt ihr doch wissen, ihr sitzt ja an der Quelle. Und wenn wir es mal nicht wissen, weil wir (all)es einfach nicht wissen können? Dann ist mancher verär­gert. Klar, da hat einer an­läßlich seines Urlaubs auf einem Markt in Gutschin Us ein einfaches, aber universelles, pin­selgestützes Liniergerät gesehen. Und der will jetzt wissen, ob gerade dieses Teil etwas taugt, was es kostet, wer es liefert, wie er die Moneten dorthin bekommt und wie hoch das Porto in etwa sein könnte. Keinen Schimmer. Wir zucken mit der Schulter - Das müßt ihr doch wissen, ihr sitzt ja an der Ouelle.

Da sucht einer ein privates Vincent­ Museum - vermutlich - im Mannheimer Raum. Anschrift, Telefonnummer, Anzahl und Art der Exponate, Öffnungszeiten, mögliche Eintrittskosten, eventuelle Grup­penermäßigung. Woher sollen wir das denn wissen, wenn dieses Museum pri­vat ist? Wir zucken mit der Schulter - Das müßt ihr doch wissen, ihr sitzt ja an der Quelle.

Da sucht einer die Anschrift von Fritz, vermutlich Müller, vermutlich aus Kassel. Der soll ums Jahr 1928 herum Motoball gemacht haben, in der Ausweis­klasse, aber nur bei zwei Veranstaltungen dabei gewesen sein. Mit 99prozentiger Sicherheit bewegte der Fritz dabei diese Vierventil-Alcyon mit Radialkopf und zu der Motoball-Abstimmung dieser Alcyon hätte er jetzt ein paar Fragen. Also, lebt der Fritz Müller(?) noch, und wenn ja, wo er ihn denn erreichen könne? Nie gehört. Wir zucken mit der Schulter - Das müßt ihr doch wissen, ihr sitzt ja an der Quelle.

Welche Quelle? Und wo, bitteschön, sollen diese unsere Quellen sein? In Gutschin Us, beim uns bekannten dortigen
Marktleiter? In Mannheim, bei der Stadt­verwaltung, wo alle die Personen nieder­geschrieben sind, die eine Baugenehmi­gung für dickere Zwischendecken bean­tragt haben und daher ein privates Mo­torrad-Museum besitzen könnten? Beim Deutschen Motoball Club, der selbstver­ständlich über ein lückenloses Archiv bis ins Jahr 1901 verfügt, natürlich mit Rah­men- und Motornummern aller jemals bei diesem Sport eingesetzten Alcyon­ Vierventilern nebst den Besitzernamen?

Das müßt ihr doch wissen, ihr sitzt ja an der Quelle. Ja, dort sitzen, das würden auch wirklich liebend gerne. Aber
wie funktioniert denn überhaupt so eine Quelle? An einer Seite kommt was raus. Und irgendwo anders muß was rein, sonst könnte ja schließlich nichts an der einen Seite rauskommen.

Und jetzt einfach mal vorgestellt, wir von CLASSIC würden an der Stelle sitzen, wo was rauskommt. Dann müßte ja auch nur noch einer da sitzen, wo was rein sollte. Und wer muß dieser eine sein? Sie, ja Sie. Denn dann könnte es so oder so ähnlich aussehen: Tag, liebe Leute. Ich habe da in Gutschin Us ein Liniergerät gekauft. Gab's für umgerech­net 85 Mark. Funktioniert Spitze! Ich hab den Namen des Verkäufers aufge­schrieben und seine Telefonnummer.

Habe die Ehre, Herr Illg. Ich besitze ein privates Vincent-Museum. Falls einer ihrer Leser mal vorbeischauen möchte, hier meine Anschrift.

Grüß Gott, Herr Elberth. Was ich ihnen sagen wollte: Ich besitze ein komplettes Verzeichnis der Motoball-Ver­anstaltungen in Deutschland seit 1901, mit allem was dazugehört. Habe ich auf meiner Festplatte mit einem ganz tollen Suchprogramm, das bis zu den dabei ein­gesetzten Vierventilköpfen reicht. Falls da einer mal eine Frage hätte, können Sie anrufen.

Also, liebe Leser, laßt die Quelle sprudeln, zeigt uns, was ihr habt, laßt uns teilhaben an Eurem Wissen, Eurem Archiv, Euren Tips. Denn Das müßt ihr doch wissen, ihr sitzt ja an der Quelle funktioniert nur, wenn auch Sie mit­machen. Sie, ja genau, Sie. Von Claus-Peter Elberth

Seitenanzahl: 98 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 225 Gramm

MotorradClassic-DE.2-1999
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
3/März
Magazine aus dem Jahre ...
1999