Geo Nr. 11 / November 2005 - Unser Schicksal im All
  • Geo Nr. 11 / November 2005 - Unser Schicksal im All

Geo Nr. 11 / November 2005 - Unser Schicksal im All

Titelbild: Unser Schicksal im All. Werden und Vergehen der Milchstraße

PLUS: Die Menschheit ist reich genug für eine Welt ohne Armut - Grönland: Emil Madsens letzte Jagd - Turkmenistan: Besuch bei einem Allmächtigen - Brasilien: Affenliebe mit Happy End - Vendeig: Rettung oder Untergang?

Menge
Auf Lager: Lieferzeit ca. 1 bis 2 Werktage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • VENEDIG: Eine Stadt macht dicht - Sind riesige Flutschutztore die Lösung für Venedigs Dauerproblem: die periodischen Überschwemmungen? Das Projekt »Mose« soll den Wassern der Adria bei Gefahr den Weg in die Lagune verwehren. Und es gibt einen noch ehrgeizigeren Plan: die Stadt um bis zu 30 Zentimeter in die Höhe zu pumpen.
  • BRASILIEN: Aktion Affenliebe - Die zierlichen Tiere gab es fast nur noch in Gefangenschaft. Da begannen Zoologen weltweit mit einem gemeinsamen Aufzuchtprogramm zur Rettung des Goldgelben Löwenäffchens. Nun bevölkern wieder rund 1200 Exemplare ihr altes Revier in Brasilien.
  • GRÖNLAND: Der letzte Jäger - Er trifft jede Beute auf weite Entfernung und kennt die Welt des Eises wie kein Zweiter. Ob es ihn und seinen Schlitten in einigen Jahren aber noch tragen wird, ist ungewiss: Der Inuit Emil Madsen, Seehundjäger in Ostgränland, gehört zu den ersten Menschen, die der Klimawandel zwingen wird, ihre traditionelle Lebensweise tief­greifend zu ändern.
  • TURKMENISTAN: Republik des Größenwahns - Die Unabhängigkeit hat den ehe­mals sowjetischen Staaten Zentral­asiens keine Freiheit gebracht. Die absurdeste Figur unter den dort herrschenden Despoten ist »Turk­menbaschi«, der Vater aller Turk­menen. Er lässt sich von seinem Volk wie ein Gott verehren.
  • BIOLOGIE: Der Zoo im Erdgeschoss - Milliarden kleiner und kleinster Kreaturen be­siedeln einen Kosmos; der vor der Wissenschaft lange im Verborgenen lag. Erst jetzt gelingt es, das vielfältig vernetzte Leben in den unterschiedlichen Boden­schichten zu entschlüsseln - und dessen Rückwirkung auf Pflanzen, Tiere und uns Menschen.
  • ARMUT: Kommt das Ende der Not? - Längst ist die Menschheit reich genug, das Elend aus der Welt zu schaffen. Dennoch verhungern jedes Jahr acht Millionen Menschen, kämpfen eine Milliarde ums Über­leben, wie diese Mutter und ihre Kinder in Indien. Um die Lage nachhaltig zu verbessern, müssten die wohlhabends­ten Staaten im Jahr nur rund 200 Dollar pro Kopf ihrer Einwohner geben, sagt der Ökonom Jeffrey Sachs. Seine Forderung: ein Marshall-Plan für die Dritte Welt.
  • ASTRONOMIE: Die Unvollendete - Dank einer Vielzahl aufwendiger Beobachtungstechniken haben Him­melsforscher ein neues Bild der Milchstraße gewonnen. Obwohl be­reits viele Milliarden Jahre alt, ist unsere Galaxis noch immer in einer turbulenten Entwicklung begriffen: verleibt sich kleine Begleiter ein, holt sich Rohstoff für neue Sterne aus dem All. Das einschneidende Ereignis ihres Daseins steht ihr aber noch bevor: Denn der Andromeda ­Nebel kommt immer näher.
  • GRÖNLAND Die zunehmende Eisschmelze gefährdet die Jäger-Existenz der Ureinwohner.
  • BRASILIEN Wie kleine Affen lernten, die Freiheit zu bewältigen
  • ASTRONOMIE Galaktische Fontänen, kosmischer Kannibalismus, Schwarzes Loch: neue Erkenntnisse über die Entstehung und die Zukunft der Milchstraße
  • ARMUT Die Hungerkatastrophe im Niger - und was sie über die »Millenniumsziele« der Uno im Kampf gegen das Elend lehrt.
  • VENEDIG Massive Sperrwerke sollen die Lagune vor der stürmischen Adria schützen.
  • BIOLOGIE Wie eine Recycling-Armada im Erdreich dafür sorgt, dass uns die Luft nicht wegbleibt
  • TURKMENISTAN Erlebnisse im Schattenreich eines bizarren Diktators.
  • SO ISST DER MENSCH In einem neuen GEO-Buch zeigen Familien in aller Welt, was sie ernährt
  • GEOSKOP  METEOROLOGIE: Die Wasserwand im Wir­belwind - MEDIZIN: Mit Netzhautzel­len gegen Parkinson - ARCHÄOLOGIE: Die Mumie eines Kindes - PHYSIK: Wasser gefriert im Stromfeld - RAUM­FAHRT: Mit den Russen ins Weltall - VERHALTEN: Koalition aus Eigennutz - NATURPHÄNOMENE: Das Geheimnis des Meeresleuchtens - TECHNIK: Bollwerke gegen die Flut - WISSENSCHAFTS­KUNST : Hummeln fliegen auf Vincent van Gogh -  INFORMATIK: Daten im Finger­nagel - MUSIK: Die Sinfonie der Vögel - LAUFFORSCHUNG: Der dritte Gang

Geo Magazin Nr. 11 / November 2005

Seitenanzahl: 202 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 493 Gramm

GEO-DE.2005.nr11

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
11/November
Magazine aus dem Jahre ...
2005

Besondere Bestellnummern