Geo Nr. 6 / Juni 1998 - Experiment Schlaraffenland
  • Geo Nr. 6 / Juni 1998 - Experiment Schlaraffenland

Geo Nr. 6 / Juni 1998 - Experiment Schlaraffenland

12,99 €
inkl. MwSt. 1 bis 3 Tage

Titelbild: Experiment Schlaraffenland. Wie unser Essen neu erfunden wird. Gesund durch Genuß? Gaumenkitzel aus dem Labor? Gen-Kost ohne Risiko?

PLUS: Mongolei: Die Drachenbrut in der Wüste Gobi - Landarzt: Aus der Praxis eines Menschenfreundes - Brückenbau: Immer höher, immer länger, immer kühner - Libellen: Liebesleben im Kunstflug

Menge
Auf Lager, somit sofort Lieferbar: Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

Original Inhaltsbeschreibung:

  • Lebensmittel: Experiment Schlaraffenland - Was auf den Teller kommt, sind zunehmend interdisziplinäre Kompositionen: erdacht von Food Designern, Marktfor­schern, Strukturchemikern und Gentechnikern. Im Farblabor testen Psychologen, was uns das Wasser im Munde zusam­menlaufen läßt. Ein Ausflug in Konzernküchen, die Gesund­heit durch Genuß versprechen, und noch geschmackloseste Zutaten in Gaumenkitzel zu verwandeln verstehen.
  • Brücke: Höher, länger, kühner - Die größte aller Schräseilbrücken (Bild rechts) überspannt die Seine-Mündung: seit März 1998 quert die 17 Kilometer lange Vasco-da-Gama Brücke den Tejo bei Lissabon, einen Monat später feierte Japan die längste Hängebrücker der Erde, von Juni dieses Jahres führt Europas längste Hängebrücke über den großen Belt. Der Drang, zu verbinden, was die Natur getrennt hat, scheint ohne Grenzen zu sein.
  • Libellen: Juwelen im Anflug - Sommer für Sommer führen die farbenprächtigen Insekten an Bächen und Teichen arti­stische Flugschauen auf. Wie die Luftakrobaten ihre Kunst­stücke vollbringen, und was sie dabei alles leisten, ist ein physiologisches und techni­sches Wunder.
  • Kakao in Brasilien: Bittere Ernte - Per Hand ernten schwarze Tagelöhner die Kakaofrüchte, schaufeln die Bohnen auf er­wärmte Dächer, treten sie mit bloßen Füßen klumpenfrei: Im Nordosten Brasiliens, auf den einst größten Kakaoplanta­gen der Erde, hat sich nur wenig verändert seit der Skla­venzeit.
  • Landarzt: Der Doktor ist die beste Medizin - Nicht nur um die Leiden des Körpers kümmert sich Dr. med. Manfred de Lenardis bei seiner Klientel in den Dörfern des Großen Lautertals. Der Men­schenfreund auf der Schwäbi­schen Alb versteht sich auch auf seelischen Trost, prakti­schen Rat-und Spleens, die er mit Humor quittiert.
  • Mongolei: Die Drachenbrut in der Wüste - Zum zweitenmal unternahm GEO-Redakteur Uwe George eine Expedition in die Wüste Gobi - zum größten Saurier­friedhof der Erde. Gemeinsam mit Paläontologen studierte er dort Relikte frühester Säu­getiere und räuberischer Sau­rier wie dem Velociraptor. Insbesondere interessierten ihn Urzeitechsen, die darauf schließen lassen, daß der Tyrannosaurus und der Kolibri Verwandte sind.
  • NATIONALPARK HAINICH: Theo Waigel und die Axt im Walde - Wie der Bundesfinanzminister einen neu gegründeten Nationalpark ruiniert
  • ASTROPHYSIK Im Orion-Nebel wurde eine riesige Wasser­wolke entdeckt
  • EVOLUTION Erstaunliche Artenvielfalt bei Leguanen der Großen Antillen
  • ZOOLOGIE Eine künstliche Höhle soll Fledermäusen zur neuen Heimstatt werden
  • BIOLOGIE Erstmals nachgewie­sen: die Vermehrung von Hirnzellen bei Affen
  • UMWELT Wolle saniert formaldehyd­verseuchte Räume
  • ÖKOLOGIE In die Elbtal-Auen sollen ursprüngliche Arten zurückkehren
  • ARCHÄOLOGIE Römer trug Zahn-Implantat aus Eisen

Geo Magazin Nr. 6 / Juni 1998

Seitenanzahl: 194 Seiten

Sprache: Deutsch

Gewicht: 548 Gramm

GEO-DE.1992.nr.04
1 Artikel

Eigenschaften von diesem Artikel

Magazine vom Monat ...
6/Juni
Magazine aus dem Jahre ...
1998